Makudi will gegen FIFA-Sperre vorgehen

SID
Sonntag, 23.04.2017 | 09:21 Uhr
Worawi Makudi will gegen seine Fünfjahressperre vorgehen
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Das frühere Exekutivkomitee-Mitglied Worawi Makudi will nach der Aufhebung seiner Verurteilung wegen Urkundenfälschung in seiner Heimat Thailand gegen seine vom Fußball-Weltverband FIFA verhängte Fünfjahressperre vorgehen.

"Die FIFA muss die Entscheidung des Berufungsgerichtes akzeptieren", sagte der ehemalige Präsident des thailändischen Verbandes FAT der Nachrichtenagentur AFP. Sein Anwalt kündigte an, im Ernstfall auch vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen zu wollen.

Makudi war im Juli 2015 in Thailand verurteilt und im Oktober vergangenen Jahres von der FIFA gesperrt worden, da er unter anderem nicht bei den internen Ermittlungen kooperiert hatte. Er war zudem mehrfach der Korruption und Veruntreuung von Geldern beschuldigt worden.

Alle News zum Fußball

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung