Mong-Joon wehrt sich gegen Strafe

SID
Montag, 24.04.2017 | 15:47 Uhr
Ex-FIFA-Vizepräsident Chung Mong-Joon will seine Sperre nicht akzeptierem
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Der frühere FIFA-Vizepräsident und Auto-Milliardär Chung Mong-Joon kämpft vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen seine fünfjährige Verbannung aus dem Weltfußball.

Die Sperre hatte die Berufungskommission im Sommer 2016 ausgesprochen. Die FIFA-Ethikkommission hatte den Südkoreaner, der auch mal FIFA-Präsident werden wollte, wegen Unregelmäßigkeiten bei Südkoreas Bewerbung für die WM 2022 ursprünglich für sechs Jahre gesperrt.

Alle internationalen Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung