Fussball

Cruyff verhinderte Peps frühen Barca-Abgang

Von SPOX
Pep Guardiola wäre um ein Haar an einen unterklassigen Verein abgegeben worden

Als Trainer hinderte Johan Cruyff den FC Barcelona einst daran, den damals noch jungen Pep Guardiola an einen unterklassigen Klub zu verkaufen. Das geht aus seiner vor seinem Tod im März geschriebenen Biographie hervor.

Unter Cruyff entwickelte sich Guardiola als 20-Jähriger zum Leistungsträger in der Defensive der Katalanen und gemeinsam konnten die beiden zwischen 1991 und 1994 viermal hintereinander die spanische Meisterschaft, sowie 1992 den Europapokal gewinnen.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Barca wollte ihn loswerden", schrieb Cruyff. "Sie beschrieben ihn als dürr, schlecht in der Defensive und ohne Effektivität in der Luft. Niemand sah aber seine Qualitäten, weiter zu denken: Er hatte viel Spielintelligenz, führte seine Entscheidungen schnell aus und hatte eine gute Technik. Wenn ich nicht Trainer in Barcelona gewesen wäre, hätten sie ihn sicherlich an einen Verein aus der zweiten Liga verkauft."

Der ehemalige Trainer holte den heutigen Trainer von Manchester City 1990 aus der zweiten Mannschaft zu den Barca Profis und machte ihn im Alter von 19 Jahren zum Stammspieler.

Johan Cruyff starb im März 2016 an den Folgen von Lungenkrebs. Den heutigen Erfolg der Blaugrana beschreibt sein früher Weggefährte Guardiola als Folge der Arbeit des Niederländers. Cruyff habe "die Kathedrale erbaut. Wir halten sie nur instand."

Pep Guardiola im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung