Son dankt Ruud van Nistelrooy

Von Ben Barthmann
Dienstag, 18.10.2016 | 09:10 Uhr
Heung-Min Son fiel die erste Zeit in Deutschland schwer
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
Ligue 1
Live
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Seine Zeit in der Bundesliga erlebte Heung-Min Son beim HSV und bei Bayer Leverkusen. Dabei hat vor allem Ruud van Nistelrooy Eindruck hinterlassen. Nun kehrt er mit den Tottenham Hotspur zurück.

Bei den Tottenham Hotspur dreht Heung-Min Son derzeit auf. Seine Wurzeln hat er dennoch nicht vergessen und erinnert sich zurück an Zeiten beim HSV zusammen mit Ruudy van Nistelrooy.

"Als ich nach Europa kam, konnte ich weder Englisch noch Deutsch", so Son. "Ich hatte keine Freunde, niemanden, der mit mir kam. Ich habe mich so alleine gefühlt. Es war ein hartes erstes Jahr."

Allerdings habe er bei HSV Bekanntschaft mit van Nistelrooy gemacht: "Ruud hat mir sehr geholfen. Er hat mein erstes Training gesehen und mit mir geredet, mir gesagt, dass ich ein guter Spieler bin. Er hat mir Selbstvertrauen gegeben und dafür will ich ihm danken."

Rat habe er sich vor seinem Wechsel in die Premier League allerdings von Rafael van der Vaart abgeholt: "Er hat mir mehr über den englischen Fußball erzählt und wie hart dieser ist. Ich habe ihm zugehört und versucht, daraus zu lernen."

Vor seiner Rückkehr nach Leverkusen sagt er heute 24-Jährige: "Es ist ein spezielles Spiel für mich. Ich hatte eine tolle Zeit dort, unter anderem mein erstes Spiel in der Champions League gegen Manchester United. Das ist eine aufregende Erinnerung genauso wie die zwei Hattricks in der Bundesliga."

Heung-Min Son im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung