Thomas Doll gewinnt das Double in Ungarn

"Ein wunderbarer Moment" für Doll

SID
Montag, 09.05.2016 | 13:20 Uhr
Thomas Doll (l.) "herzt" seinen Spieler Zoltan Gera
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Thomas Doll war nach seinem Pokalsieg mit Ferencváros Budapest am Samstag euphorisch gestimmt. Sein Team um die früheren Bundesliga-Profis Tamas Hajnal, Florian Trinks und Stanislav Sesták holte in der laufenden Saison bereits den zweiten Titel.

"Wir erleben jetzt einen wunderbaren Moment. Es war sehr hart, zu gewinnen. Meiner Meinung nach haben wir ein Spiel mit Emotionen, Spannung und tollen Fans gesehen. Insofern war ich sehr zufrieden", sagte der 50-Jährige auf der Homepage des Vereins.

Durch ein 1:0 (1:0) gegen den Erzrivalen Ujpest Budapest gelang dem ungarischen Spitzenklub das Double, nachdem Anfang April bereits die 29. Meisterschaft der Vereinsgeschichte gefeiert werden konnte. Durch den Titel tritt Ferencváros in der kommenden Saison nun in der Qualifikation zur Champions League an. Falls die Mannschaft die K.o.-Runden übersteht, winkt im besten Fall ein Duell mit Dolls Ex-Verein Borussia Dortmund in der Gruppenphase der Königklasse.

Thomas Doll im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung