Blatter will aussagen

SID
Dienstag, 26.04.2016 | 11:34 Uhr
Blatter war zusammen mit Platini von der Ethikkommission der FIFA gesperrt worden
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der frühere FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (80) wird beim Verhandlungstermin des für sechs Jahre gesperrten UEFA-Chefs Michel Platini (60) am Freitag vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS aussagen.

Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Der Schweizer war zusammen mit Platini von der FIFA-Ethikkommission gesperrt worden, zunächst sogar für acht Jahre.

Im Kern geht es um die dubiose Zahlung von 1,8 Millionen Euro, die Platini im Jahr 2011 vom Weltverband FIFA angeblich für lange zurückliegende Dienste erhalten hatte. Beide pochen auf einen mündlichen Vertrag, der die Zahlung legitimiert. Platini hofft vor dem CAS auf einen Freispruch, um spätestens zur EURO 2016 in seinem Heimatland Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) auf seinen Präsidentenposten bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zurückkehren zu können.

Anfang März standen die 1,8 Millionen Euro im Zentrum der Razzia beim französischen Fußball-Verband FFF. Neben den verbandsinternen Sperren läuft gegen Blatter seit September 2015 ein Verfahren wegen des "Verdachts der ungetreuen Geschäftsbesorgung".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung