Derdiyok schließt Wechsel aus Terror-Angst nicht aus

"Das ist doch alles Wahnsinn"

Von SPOX
Mittwoch, 23.03.2016 | 12:43 Uhr
Eren Derdiyok hat sich mit der Schweiz für die EM qualifiziert
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ex-Bundesliga-Spieler Eren Derdiyok kickt mittlerweile für Kasimpasa in Istanbul und erlebte dort die neuesten Anschläge in der türkischen Hauptstadt. Aufgrund der Terror-Gefahr schließt er einen Wechsel im Sommer nicht aus, denn oberste Prämisse sei die Sicherheit seiner Familie.

"Es herrscht natürlich ein Klima der Angst und der Unsicherheit", erzählt Ex-Leverkusener Derdiyok dem Blick, "dann passiert noch das in Brüssel, das ist alles Wahnsinn. Im Moment hast du das Gefühl, dass du nirgends auf der Welt mehr sicher bist. Ein beklemmendes Gefühl."

Derdiyok, der in wenigen Monaten zum ersten Mal Vater wird, fühlt sich durch die Angst vor dem Terror in seinem Leben beeinflusst: "Ich gehe nicht mehr ins Stadtzentrum und meide Menschenmengen. Ich mache mir Sorgen um meine Familie."

Stattdessen bleibt er mit seiner Frau meistens zu Hause, "ein wenig außerhalb von Istanbul, da fühlen wir uns wohler."

Flucht im Sommer?

Aufgrund der Terroranschläge wurde auch das Derby zwischen Fenerbahce und Galatasaray abgesagt: "Das ist normal, da wären enorm viele Menschen zusammengekommen. Deshalb war die ­Vorsichtsmaßnahme sehr wichtig."

Vor Derdiyok äußerte auch schon Deutschland-Legionär Lukas Podolski Wechselgedanken aufgrund der erhöhten Gefahr.

Gedanken, die der Schweizer Nationalspieler teilt: "Wenn du in einem Land spielst, wo solche Dinge passieren, macht man sich natürlich Gedanken. Ich muss für meine Frau und mein Kind sorgen. Wir werden es im Sommer abwägen", so Derdiyok über einen möglichen Wechsel.

Eren Derdiyok im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung