Fünf Platzverweise im Superclasico

SID
Sonntag, 24.01.2016 | 12:05 Uhr
Carlos Tevez kickt mittlerweile bei den Boca Juniors
© getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Live
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Fünf Platzverweise, ein Kopfstoß und eine handfeste Auseinandersetzung: Schon der erste Superclásico im Jahr 2016 zwischen den argentinischen Erzrivalen Boca Juniors und River Plate hat für mächtig Zündstoff gesorgt. Der 1:0 (1:0)-Erfolg von River Plate in einem Vorbereitungsturnier ging dabei völlig unter, weil es beide Teams aus Buenos Aires mit der Gangart übertrieben.

Jonathan Silva, Gino Peruzzi sowie Jonathan Diaz wurden aufseiten der Boca Juniors vorzeitig vom Platz geschickt, bei River Plate erlebten Jonathan Madana und der Schütze des einzigen Treffers Leonardo Pisculichi den Schlusspfiff nicht mehr auf dem Feld.

Auslöser für die bereits zu einem früheren Zeitpunkt geschehene Auseinandersetzung war ein Kopfstoß an Argentiniens Starstürmer Carlos Tevez.

Nachdem sich der 31-Jährige theatralisch hatte fallen lassen, folgte ein Gerangel und Geschubse mit fast allen Feldspielern.

Carlos Tevez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung