Vorwürfe zur WM-Vergabe 2006

Hörmann setzt auf rasche Aufklärung

SID
Dienstag, 20.10.2015 | 11:19 Uhr
Alfons Hörmann hofft, dass die Bestechungsvorwürfe zur WM 2006 rasche aufgeklärt werden
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

DOSB-Präsident Alfons Hörmann setzt angesichts der anhaltenden Bestechungsvorwürfe gegen die Macher der WM 2006 auf rasche Aufklärung. "Wir vertrauen darauf, dass der DFB die Vorwürfe des Spiegel zeitnah und umfassend aufklären wird.", sagte Hörmann dem SID.

Mit Transparenz und aktiver Kommunikation ist die nun infrage gestellte Glaubwürdigkeit in die Institutionen und die handelnden Personen wieder herzustellen", so Hörmann weiter gegenüber dem SID.

Einen negativen Einfluss der Bestechungsvorwürfe gegen die Organisatoren des Sommermärchens auf den Ausgang des Bürgerreferendums um Olympia 2024 in Hamburg am 29. November erwartet Hörmann nicht.

"Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Wir sind in Hamburg von Anfang an den klaren und konsequenten Weg der Transparenz gegangen", sagte der Allgäuer.

Offenlegung der Finanzangelegenheiten zentrales Anliegen

Wie der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ausführte, sei der Hamburger Bewerbung insbesondere die Offenlegung der Finanzangelegenheiten ein zentrales Anliegen.

"Das Hamburger Transparenzportal gibt umfangreich Auskunft über Vereinbarungen der Gesellschafter und einzelne Bewerbungsschritte sowie Finanzen; alle Verträge können von jedermann im Netz eingesehen werden", erläuterte der 55-Jährige und versprach: "Diesem Weg der Fairness und der klaren Prinzipien werden wir treu bleiben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung