Kaiser nicht bei Museumseröffnung

SID
Freitag, 23.10.2015 | 10:51 Uhr
Franz Beckenbauer muss eine Strafe der Ethikkommission befürchten
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Ohne Franz Beckenbauer und Günter Netzer findet am Freitagabend die Eröffnung des Deutschen Fußball-Museums in Dortmund statt. Die Absagen der beiden Idole, die in die Bewerbung um die WM 2006 und die Orgsanisation des Turniers eingebunden waren, bestätigte die Museumsleitung auf SID-Anfrage.

Zuvor schon hatte Beckenbauers Management den Verzicht des "Kaisers" auf die Reise ins Ruhrgebiet dem SID telefonisch bestätigt und die "aktuelle Entwicklung" als Begründung genannt.

Außer dem Weltmeister-Kapitän von 1974 und Weltmeister-Teamchef von 1990 sowie Europameister Netzer sagte laut der Mueseumsleitung auch Nationalmannschafts-Ehrenspielführer Uwe Seeler für die Eröffnung ab.

Beckenbauer ist im Zuge der ungeklärten Millionenzahlung der deutschen WM-Organisatoren an die FIFA von 2005 in Bedrängnis geraten.Durch die Ethikkommission des Weltverbandes FIFA muss der 70-Jährige in nächster Zeit eine Strafe wegen seines Verhaltens im Zusammenhang mit der Vergabe zweier WM-Endrunden und den nachfolgenden Ermittlungen der FIFA befürchten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung