Weitere Ermittlungen gegen Figueredo

SID
Dienstag, 14.07.2015 | 16:27 Uhr
Figueredo steht weiter im Fokus der Ermittlungen
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Im Korruptionsskandal um mehrere Topfunktionäre des Weltverbandes FIFA wird für den in der Schweiz inhaftierten Ex-Vizepräsidenten Eugenio Figueredo die Lage auch in seinem Heimatland Uruguay ungemütlicher

Die Ermittlungsbehörden kündigten am Dienstag laut der Zeitung El Pais verstärkte Untersuchungen von Figueredos Fußball-Geschäften an. In einem ersten Schritt befragen die Fahnder ab Donnerstag Funktionärskollegen sowie weitere Personen aus dem Umfeld des 83-Jährigen.

Figueredo war Ende Mai in Zürich kurz vor dem FIFA-Kongress auf Antrag der US-Justiz zusammen mit sechs weiteren Spitzenfunktionären verhaftet worden. Als damalige FIFA-Vizepräsidenten sind Figueredo und Jeff Webb (Kaimaninseln) die hochrangigsten Amtsträger, die seitdem im Schweizer Gefängnis auf ihre Auslieferung an die USA warten.

Gegen Figueredo, der bis 2014 auch Boss des südamerikanischen Kontinentalverbandes CONMEBOL war, hat die US-Staatsanwaltschaft Anklage wegen Beteiligungen an Verschwörungen, Betrugs, Korruption und Geldwäsche erhoben.

Sämtliche Vorgänge sollen rund um die Vergaben von TV- und Vermarktungsrechten auch an der Südamerika-Meisterschaft "Copa America" und das kontinentale Champions-League-Pendant Copa Libertadores stattgefunden haben.

Vermögen beschlagnahmt

Dem US-Antrag auf seine Auslieferung widersetzt sich Figueredo bislang. Einem vorangegangenen Antrag des Funktionärs auf Haftverschonung gegen Zustimmung zu vorläufigem Hausarrest hatte die Schweizer Justiz nicht stattgegeben.

Die anstehenden Befragungen von Personen aus Figueredos Umfeld bedeuten eine Verschärfung des Ermittlungsdrucks auf den einst einflussreichen Fußball-Manager.

Gut einen Monat nach Figueredos Verhaftung in der Schweiz hatte die uruguayische Polizei zunächst das Vermögen des Strippenziehers beschlagnahmt. Dazu gehören in erster Linie Immobilien im Wert von umgerechnet 4,5 Millionen Dollar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung