Red Devils zu effektiv für Barca

SID
Sonntag, 26.07.2015 | 00:15 Uhr
Barcelona rannte an, aber David de Gea war zumeist zur Stelle
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Manchester United schlägt den FC Barcelona im Zuge des International Champions Cup mit 3:1 (1:0). In einer temporeichen Partie rennt Barcelona an, die Tore schießt jedoch Manchester: Wayne Rooney und Jesse Lingard erzielten die Führung (8., 65.). Rafinha machte es nochmal eng (90.), Adnan Januzaj hatte aber prompt die Antwort parat (90.).

Manchester United - Barcelona 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Rooney (8.), 2:0 Lingard (65.), 2:1 Rafinha (90.) 3:1 Januzaj (90.)

Aufstellung Barcelona: ter Stegen (46. Masip) - Adriano (46. Rakitic), Pique (69. Gumbau), Vermaelen (63. Mathieu), Alba - Rafinha, Busquets (69. Barta), Sergi Roberto - Pedro (69. Halilovic), Suarez (69. Ramirez), Iniesta (69. El Haddadi)

Aufstellung Manchester United (1.Halbzeit): De Gea - Darmian, Jones, Blind, Shaw - Carrick, Schneiderlin - Young, Mata, Memphis - Rooney.

Aufstellung Manchester United (60.): Johnstone, Smalling, Herrera, Blackett, McNair, Valencia, Fellaini, Lingard, Januzaj, Pereira, Wilson

Verkehrte Welt im Levi's Stadium von Santa Clara beim ICC: Barcelona hat die Chancen, ManUnited die Tore. Bereits in der vierten Minute testete Luis Suarez die Standfestigkeit des Gehäuses im Football-Stadion der 49ers, als er einen Freistoß aus gut 18 Metern an den Pfosten schweißte. David de Gea schaute nur verdutzt zu.

Wenige Momente später war der Keeper aber zur Stelle, Sergi Roberto scheiterte im Eins-gegen-Eins an dem Spanier (5.). Und die vergebenen Chancen sollten sich rächen: Wayne Rooney stand nach einer Ecke frei und erzielte per Kopf die überraschende Führung für die Red Devils in einer turbulenten Anfangsphase.

Die Führung änderte wenig am Spielverlauf. Barcelona war überlegen, gab den Ball wie gewohnt kaum her und erspielte sich Chance für Chance. Aber auch Manchester setzte immer mal wieder Nadelstiche nach vorne in einer temporeichen ersten Hälfte. So musste zum Beispiel Marc-Andre ter Stegen gegen Ashley Young all sein Können zeigen (27.).

Nach einer Stunde tauschte Louis van Gaal dann die komplette Elf aus. Und der zweite Block fügte sich wunderbar ins Spiel ein: Jesse Lingard konnte am langen Pfosten eine Hereingabe von Tyler Blacket über die Linie drücken und die Führung ausbauen (65.). Barcelona rannte weiter an, de Gea oder Pfosten waren aber im Weg.

Ein Tor war ihnen dann erst kurz vor Schluss vergönnt: Rafinha nagelte den Ball wunderschön per Volley ins Netz. Die Antwort hatte Adnan Januzaj parat: Im direkten Gegenzug ließ der Belgier die Barca-Verteidiger stehen und stellte den alten Abstand und gleichzeitig Endstand wieder her.

Alles über Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung