Fussball

Ronaldo kritisiert Neymar-Verhalten

SID
Neymar steht nach seinem Ausraster gegen Kolumbien in der Kritik
© getty

Brasiliens Superstar Neymar wurde nach seiner Roten Karte im zweiten Gruppenspiel der Copa America gegen Kolumbien für ein Spiel gesperrt und verpasst somit das entscheidende Gruppenspiel gegen Venezuela. Nach dem Spiel schoss der brasilianische Superstar vom FC Barcelona heftig gegen den Schiedsrichter.

Brasiliens Stürmerlegende Ronaldo kritisierte den 23-Jährigen nun für dessen Verhalten. "Was er gemacht hat, ist nicht gerechtfertigt", sagte der WM-Torschützenkönig von 2002 gegenüber der brasiliansichen Tageszeitung Globo und fügte an: "Er macht momentan eine schwere Zeit durch."

"Er tritt sehr aggressiv auf und akzeptiert nicht, was geschieht", so der 38-Jährige weiter. Neymar hatte sich die Sperre eingefangen, als er zuerst den Ball in Richtung von Kolumbiens Pablo Armero schoss und danach versuchte, Jeison Murillo mit einem Kopfstoß zu treffen.

Eine Aktion, die für Ronaldo absolut nicht angebracht ist: "Im Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft kannst du so etwas nicht machen", schimpfte er über den Youngster.

Ronaldo und Neymar haben gemeinsam ein Länderspiel für die Selecao absolviert. Am 8. Juli 2011 wurde Ronaldo bei einem Freundschaftsspiel gegen Rumänien offiziell aus der Nationalmannschaft verabschiedet, nachdem er in den fünf vorangegangenen Jahren nicht mehr für sein Land aufgelaufen war - Neymar absolvierte in diesem Duell sein fünftes Länderspiel.

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung