Maradona zählt Blatter an

SID
Dienstag, 05.05.2015 | 10:56 Uhr
Prinz Prinz Ali bin al-Hussein hat in Maradonna einen prominenten Fürsprecher
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Copa Sudamericana
Live
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Argentiniens Galionsfigur Diego Armando Maradona hat mit beißender Kritik an FIFA-Chef Joseph S. Blatter die heiße Phase vor den Präsidentschaftswahl im Weltverband FIFA eingeläutet.

"Die Fußball-Welt weiß es längst: innerhalb der FIFA herrscht Anarchie, denn es gibt nur einen Mann, der alles entscheidet. Aber er weiß rein gar nichts", sagte der argentinische Weltmeister-Kapitän von 1986 in Amman/Jordanien.

Maradona führte weiter aus: "Es ist Zeit für einen Wechsel. Selbst seine Weggefährten sollten ihm raten, abzutreten." Maradona ist ein Unterstützer von Präsidentschaftskandidat und Blatter-Gegner Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien. Auf die Frage, warum er Prinz Ali unterstütze, antwortete Dieguito: "Wenn ich nicht überzeugt wäre, dass er ein guter Präsident wäre, wäre ich nicht hier."

Blatter gilt allerdings bei der Wahl am 29. Mai in Zürich als eindeutiger Favorit und strebt seine fünfte Amtszeit an. Maradona: "Er hat dem Fußball großen Schaden zugefügt. Er sollte zur Seite treten und uns Platz machen, die voller Stärke den Fußball renovieren wollen."

Als Gegenkandidaten von Blatter stehen außer Prinz Ali noch Luis Figo und Michael van Praag auf der Kandidatenliste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung