Thierry Henry beendet Karriere

SID
Dienstag, 16.12.2014 | 09:24 Uhr
Thierry Henry verabscheidet sich in New York von der Fußballbühne
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Welt- und Europameister Thierry Henry hat seine Karriere für beendet erklärt. Der 37-Jährige, der zuletzt bei den New York Red Bulls in der MLS aktiv war, will sich ab 2015 als TV-Experte beim Londoner Sender "Sky Sports" beweisen.

"Ich kann mich glücklich schätzen, eine großartige Karriere mit vielen unvergesslichen Momenten gehabt zu haben. Ich habe bei einigen der besten Mannschaften im Fußball gespielt", sagte Henry. Der technisch versierte Angreifer hatte seine größte Zeit beim englischen Traditionsklub FC Arsenal, für den er in 368 Spielen insgesamt 226 Tore erzielte.

In der Saison 2003/04 war der fünfmalige französische Fußballer des Jahres Teil der Mannschaft, die ohne Niederlage die englische Meisterschaft gewann. Mit dem FC Barcelona gewann Henry 2009 die Champions League. Zudem stürmte Henry für den AS Monaco und Juventus Turin.

Unvergessen ist auch sein Handspiel im WM-Qualifikations-Play-off gegen Irland im November 2009. In der Verlängerung stoppte Henry den Ball im Strafraum mit der Hand und leitete ihn zu William Gallas weiter, der Frankreich zur WM schoss. In der französischen Nationalmannschaft ist Henry mit 51 Toren Rekordtorjäger.

Thierry Henry im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung