Neuer Posten in Liberias Politik

Ex-Weltfußballer Weah nun Senator

SID
Montag, 29.12.2014 | 08:46 Uhr
George Weah engagiert sich seit seinem Karriereende in der Politik
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der ehemalige Weltfußballer George Weah (48) ist in den Senat seines Heimatlandes Liberia eingezogen. Bei den Wahlen im von der Ebola-Epedemie gebeutelten westafrikanischen Land setzte sich Weah im Bezirk Montserrado mit 78 Prozent der abgegebenen Stimmen klar gegen den Präsidentinnen-Sohn Robert Sirleaf durch.

Weah, der 1995 als erster und bislang einziger Afrikaner zum Weltfußballer gewählt worden war, hatte bei den Präsidentschaftswahlen 2005 gegen Ellen Johnson Sirleaf den Kürzeren gezogen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung