Fussball

Donovan stellt neuen Tor-Rekord auf

SID
Landon Donovan gilt als einer der besten Fußballer seines Landes
© getty

Landon Donovan hat mit einem MLS-Rekord auf seine Ausbootung durch Trainer Jürgen Klinsmann aus der amerikanischen Nationalmannschaft reagiert. Gegen Philadelphia Union stellte er einen neuen Tor-Rekord auf.

Landon Donovan hob die Arme, er richtete den Blick in den Himmel, und dann bewegte er die Lippen, fast so, als wolle er einer höheren Macht etwas zuflüstern. Was er sagte, das blieb sein Geheimnis, offensichtlich aber war: Drei Tage, nachdem ihn Jürgen Klinsmann überraschend nicht für die WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) nominiert hatte, spielte der zweifelsohne beste US-Fußballer der Geschichte wie einer, den ein Nationaltrainer mal besser nicht zu Hause lassen sollte.

Seit Sonntag ist Donovan der beste Torschütze der nordamerikanischen Profiliga Major League Soccer (MLS). Im Spiel seiner Los Angeles Galaxy gegen Philadelphia Union (4:1) löste er mit seinen Treffern 135 und 136 einen gewissen Jeff Cunningham (134) ab. "Die 135 vollzumachen", sagte Donovan anschließend, "war ein gutes Gefühl", und vor allem "nach dem, was in dieser Woche passiert ist." Der neue Rekordhalter gab auch noch die Vorlage zum 1:0 der Galaxy in der zweiten Minute, alles in allem führte Donovan die Entscheidung von Klinsmann ein wenig ad absurdum.

Medien klagen über Donovan-Aus

Am Dienstag beginnt für die USA mit einem Spiel gegen Aserbaidschan im Candlestick Park von San Francisco die letzte, die entscheidende Phase der Vorbereitung auf die WM - dort kommt es im letzten Gruppenspiel am 26. Juni zum Aufeinandertreffen mit Deutschland. Dass diese Phase ohne Donovan beginnt, das treibt die Fußball-interessierten Amerikaner und die Medien noch immer um. "USA Today" klagte unter Verweis auf Donovans Leistung am Sonntag: "Das werden wir vermissen." SoccerAmerica nannte die Entscheidung von Klinsmann lapidar "Unsinn".

Jetzt, wo es langsam ernst wird für die USA, die bei der WM zunächst gegen Ghana und dann gegen Portugal spielen, ist die Verwunderung über das Handeln von Klinsmann weiter allgegenwärtig. "Er hat Donovan nicht berufen, weil andere während des Trainingslagers ein kleines bisschen besser waren", erinnerte SoccerAmerica, um daraus zu folgen: "Es würde ein bisschen mehr Sinn ergeben, wenn Klinsmann dem größten Spieler der US-Geschichte ein bisschen mehr Vertrauen geschenkt hätte." Klinsmann aber, glaubt "Sports Illustrated", "hat Donovan nie getraut".

"Klinsmann versteht nicht"

Klinsmann, so die einhellige Meinung, traut Donovan nicht mehr, weil Donovan, nachdem Klinsmann ihn 2009 als Trainer des FC Bayern vehement als Verstärkung gefordert hatte, in München floppte. Und Klinsmann, so die Meinung weiter, traut Donovan erst recht nicht mehr, seit dieser in aller Offenheit mentale Probleme eingeräumt und danach vier Monate lang dem Fußball entsagt hatte. Daraus schließt der frühere Nationalspieler und heutige TV-Moderator Alexi Lalas: "Jürgen Klinsmann versteht nicht, wer Landon Donovan als Mensch und als Spieler ist."

Und es gibt viele, die Klinsmann nicht verstehen. Stammtorhüter Tim Howard etwa sagte, die Sache sei doch ziemlich einfach: Wenn Donovan auf dem Spielfeld stehe, "ist er einer unserer besten Spieler und er macht dem Gegner Angst". Das Online-Magazin Slate urteilt demzufolge: "Ohne Donovan hat das US-Team in Brasilien kaum eine Chance".

Landon Donovan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung