FIFA droht Irak mit Ausschluss

SID
Freitag, 09.05.2014 | 19:39 Uhr
Jerome Valcke droht dem Irak mit dem Ausschluss aus der FIFA
© getty
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der Weltverband FIFA hat dem irakischen Fußball-Verband IFA wegen der mehrfach verschobenen Präsidentschaftswahl mit einem Ausschluss gedroht. Das geht aus einem Schreiben hervor, das der französischen Nachrichtenagentur AFP vorliegt.

In dem Brief fordert FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke die IFA auf, die Wahlen bis Ende Mai durchzuführen. "Sollte die IFA den Wahlprozess nicht bis zum 31. Mai (sic) abgeschlossen haben, wird der Fall den zuständigen Gremien übergeben, um angemessene Maßnahmen einzuleiten.

Das kann einen sofortigen und zeitlich unbegrenzten Ausschluss bedeuten", heißt es in dem Brief, der von Valcke und dem Generalsekretär des asiatischen Verbandes AFC, Dato Alex Soosay, unterschrieben ist.

Ursprünglich war die Wahl schon für Januar vorgesehen gesehen, wurde dann aber auf den 20. April und schließlich auf den 31. Mai verschoben. Der jetzige IFA-Präsident Najeh Hmoud war im Jahr 2011 an die Spitze des Verbandes gewählt worden, anschließend war jedoch von massiven Unregelmäßigkeiten die Rede.

Alle Infos zur WM 2014

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung