Fussball

New York Cosmos kehren in NASL zurück

SID
2011 bestritt New York Cosmos ein Freundschaftsspiel gegen Manchester United
© Getty

Einer der schillerndsten Namen des internationalen Fußballs kehrt zurück: Die New York Cosmos, für die Ende der 70er Jahre unter anderem Pele und Franz Beckenbauer spielten, werden ab 2013 wieder an der North American Soccer League (NASL) teilnehmen.

Dies teilte die kleinere der beiden amerikanischen Fußball-Ligen am Donnerstag mit.

Der Klub wird demnach von Seamus O'Brien geleitet, weitere Details wie die künftige Spielstätte und die personelle Zusammensetzung sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. "Die Cosmos in die NASL zu holen, ist der nächste logische Schritt bei der Annäherung an unser historisches Erbe", sagte Liga-Commissioner David Downs.

Derzeit spielen in dem ehemaligen Klub von Gerd Müller, den Fort Lauderdale Strikers, sowie den Tampa Bay Rowdies zwei Teams in der Liga, die auch schon Teil der ursprünglichen NASL waren.

Die NASL hatte zunächst von 1968 bis 1984 bestanden und war 2011 in neuer Form wieder ins Leben gerufen worden. Derzeit besteht sie aus acht Teams aus den USA, Kanada und Puerto Rico. Sie hat jedoch bei weitem nicht die Bedeutung der Major League Soccer (MLS), in der neben David Beckham und Thierry Henry auch die Deutschen Arne Friedrich und Torsten Frings aktiv sind.

Der aktuelle Spielplan der Major Soccer League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung