Fussball

Ghana und Mali siegen glücklich

SID
John Mensah (l.) erzielte das entscheidene Tor
© Getty

Ghana und Mali haben ihre Vorrundenspiele beim Afrika Cup gegen Botsuana und Guinea knapp mit 1:0 gewonnen.

Erst der Siegtreffer, dann der Platzverweis: Ghanas Fußballnationalspieler John Mensah war in jeder Hinsicht der Mann des Spiels beim 1:0 (1:0)-Auftaktsieg der Black Stars über Afrika-Cup-Neuling Botswana.

Ghanas Mannschaftskapitän brachte den Viertelfinalisten der WM 2010 in Franceville nach einer Ecke in der 25. Minute zunächst in Führung, flog dann allerdings nach einer Notbremse gegen Botswanas Jerome Ramatlhakwana mit Rot vom Platz (66.).

Mohammed Abu von Zweitligist Eintracht Frankfurt wurde bei Ghana kurz vor Schluss eingewechselt (88.). Nach dem mühsamen Arbeitssieg gegen das offensiv über weite Strecken harmlose Botswana übernahm der viermalige Afrikameister punktgleich mit Mali die Führung in der Gruppe D.

Mali im Glück

Mali setzte sich zum Abschluss des ersten Vorrundenspieltags mit dem eingewechselten Garra Dembele vom SC Freiburg im westafrikanischen Duell gegen Guinea mehr als glücklich 1:0 (1:0) durch.

Den Siegtreffer erzielte Bakaye Traore in der 30. Minute mit einem abgefälschten Distanzschuss. Bei Guinea, das eine Vielzahl von Chancen vergab, spielten die beiden Stuttgarter Ibrahima Traoré und Mamadou Bah durch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung