Fussball

Tunesien schlägt Marokko, Rohr siegt mit Gabun

SID
Gabuns Pierre Eymerick Aubameyang traf zum 1:0 gegen Niger
© spox

Tunesien ist mit einem hart erkämpften Sieg in den Afrika Cup gestartet. Das Team mit den Bundesliga-Profis Sami Allagui und Karim Haggui gewann am Montagabend in Libreville (Gabun) gegen die vom Belgier Eric Gerets trainierte Auswahl Marokkos knapp 2:1 (1:0). Der deutsch-französische Coach Gernot Rohr hat beim Afrika-Cup mit Co-Gastgeber Gabun zum Auftakt gegen Niger gewonnen.

Khaled Korbi brachte den Afrikameister von 2004 mit einem Freistoß in Führung (34.). Youssef Msakni erhöhte nach schönem Solo (76.). Die Marokkaner schafften trotz guter Gelegenheiten erst in der 86. Minute durch Kapitän Houssine Kharja ihr einziges Tor.

In der gleichen Gruppe hatte zuvor der deutsch-französische Coach Gernot Rohr mit Co-Gastgeber Gabun 2:0 (2:0) gegen Niger gewonnen. Pierre-Emerick Aubameyang (30. Minute) und Stephane Nguema (44.) trafen in der ersten Hälfte. Afrika-Cup-Debütant Niger war im Stade de l'Amitie von Libreville klar unterlegen.

"Das ist ein guter Start", sagte Rohr, zügelte aber die Euphorie im Gastgeberland: "Wir haben das Spiel gewonnen, aber das Schwierigste liegt noch vor uns. Morgen müssen wir uns auf Marokko vorbereiten."

Gernot Rohr im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung