Überfall auf früheren Barca-Profi Milito

SID
Freitag, 11.11.2011 | 15:21 Uhr
Ex-Barca-Profi Gabriel Milito wurde in Buneos Aires überfallen
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Böse Überraschung für Gabriel Milito: Dem 42-maligen argentinischen Fußball-Nationalspieler wurde bei einem Überfall in Buenos Aires sein Luxusauto geklaut.

Drei maskierte Männer hatten dem Innenverteidiger, der im Sommer vom FC Barcelona zum argentinischen Klub CA Independiente gewechselt war, an einer Kreuzung im Stadtteil Bernal aufgelauert.

Mit Hilfe von Waffen zwangen die Räuber Milito zur Herausgabe des Autoschlüssel. Zumindest das Handy durfte das geschockte Opfer behalten. Damit verständigte der 31-jährige Milito umgehend die Polizei.

Kurioserweise war vor neun Jahren im gleichen Stadtteil der argentinischen Metropole Militos Vater Jorge entführt worden. Damals musste der Profi umgerechnet rund 20.000 Euro an Lösegeld zahlen, um seinen Papa frei zu bekommen.

Gabriel Milito im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung