Fussball

Liverpool: Stürmer und Torhüter im Fokus

Von SPOX
Könnte dem Liverpool-Sturm mehr Durchschlagskraft verleihen: Ezequiel Lavezzi (r.)
© Getty

Nach einer enttäuschenden Saison begibt sich der FC Liverpool wohl auf ausgiebige Shoppingtour. Die Ziele: Ezequiel Lavezzi und Torhüter Hugo Lloris. Tottenham Hotspur soll heiß auf Ghanas WM-Held Asamoah Gyan sein und der FC Chelsea hat einen 17-jährigen Stürmer im Auge.

Liverpool I: Die Saison des FC Liverpool ist mit einem Wort: enttäuschend. In der Liga nur auf Platz sechs, auf europäischer Bühne ebenfalls frühzeitig ausgeschieden. Nur logisch also, dass die Reds die Personalplanungen für die neue Saison vorantreiben.

Weit oben auf dem Wunschzettel steht offenbar Ezequiel Lavezzi, Stürmer in Diensten von Napoli. "Liverpool beobachtet ihn seit einem Jahr und könnte bald eine offizielle Anfrage für ihn stellen", sagte Lavezzi-Berater Jose Alberti der italienischen Website "TMW". Angeblich soll auch Milan scharf auf den 25-Jährigen sein.

Liverpool II: Auch auf der Torhüterposition gibt's Bewegung an der Anfield Road. Hinter Liverpools aktuellem Keeper Pepe Reina sind wohl mehrere Top-Klubs her - und die Reds scheinen sich schon nach Alternativen umzusehen.

Zu diesem Zweck war Liverpool-Coach Kenny Dalglish gerade bei der Begegnung zwischen Olympique Lyon und Montpellier zu Gast und hat Lyon-Keeper Hugo Lloris unter die Lupe genommen. Lloris würde laut "Sun" etwa 22,5 Millionen Euro kosten.

Und da Dalglish schon mal vor Ort war, warf er angeblich auch gleich ein Auge auf Lyons Linksverteidiger Aly Cissokho.

Spurs heiß auf Gyan: Vor einigen Wochen stand er angeblich schon bei den Bayern auf dem Zettel, jetzt sind auch die Tottenham Hotspur am ghanaischen Stürmer Asamoah Gyan interessiert. Gyan würde ungefähr 14,6 Millionen Euro kosten und soll laut einem Bericht der "Sun" gegenüber einem Wechsel in Richtung London nicht abgeneigt sein.

Der FC Sunderland, Gyans aktueller Arbeitgeber, will den Angreifer aber unbedingt halten. Da Gyans Landsleute Sulley Muntari und John Mensah die Black Cats aber im Sommer verlassen, scheint ein Wechsel von Gyan relativ wahrscheinlich zu sein.

Bleibt Tevez? Vor ein paar Monaten wollte er unbedingt weg, dann wollte er plötzlich doch wieder bleiben: Carlos Tevez von Manchester City ist und bleibt eine launische Diva. Jetzt hat sich Tevez' Coach Roberto Mancini im "Daily Mirror" über die Zukunft seines Stürmers geäußert: "Wir müssen mit Carlos über seinen möglichen Verbleib sprechen. Ich denke nicht, dass es davon angängt, ob wir die Champions League erreichen."

Mancini garantierte Tevez - sobald der seine Oberschenkelverletzung auskuriert hat - sogar das Kapitänsamt: "Wenn er fit ist, ist er in jedem Fall unser Kapitän." Trotzdem soll erst das FA-Cup-Finale und die mögliche Champions-League-Qualifikation abgewartet werden, bevor die Verhandlungen mit Tevez weitergehen.

Ein 17-Jähriger für Chelsea? Am Donnerstag war erst das Interesse des FC Chelsea an Romelu Lukaku bekannt geworden. Jetzt haben die Blues laut "Sun" den nächsten 17-Jährigen auf dem Zettel. Jean-Christophe Bahebeck spielt noch bei Paris St. Germain, allerdings ohne Profivertrag und daher ablösefrei.

Bahebeck wird schon als "der neue Anelka" bezeichnet - kein Wunder also, dass auch Juventus und Milan den Stürmer beobachten sollen.

Wenger: Alle bleiben! Arsenal holt auch in dieser Saison keinen Titel - mal wieder. Grund genug, die Spekulationen um einen Wechsel von Cesc Fabregas nochmal anzuheizen. Der FC Barcelona will den Spanier ja schon seit langem verpflichten und auch Inter soll bereit sein, knapp 40 Millionen Euro für Fabregas auf den Tisch zu legen.

Bei "SkySports" schloss Gunners-Coach Arsene Wenger einen Wechsel jetzt aber in aller Deutlichkeit aus: "Wir verkaufen unsere Spieler nicht. Sie haben Verträge und werden bleiben, bis sich der Verein anders entscheidet."

Die Tabelle der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung