Hitzlsperger: Das Ende der Seuche

Von Marcus Erberich
Mittwoch, 09.02.2011 | 14:07 Uhr
Hitzlsperger soll vor seinem Comeback noch etwas Praxis bei der zweiten Mannschaft sammeln
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
Ligue 1
Live
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Thomas "The Hammer" Hitzlsperger steht bei West Ham United vor seinem Comeback, Manchester City ist an einem 20-Jährigen dran, Atletico-Madrid-Chef Gil Marin legt den Transfer von Sergio Aguero endgültig zu den Akten und Dani Alves vom FC Barcelona sieht ein Rassismus-Problem im spanischen Fußball.

Thomas Hitzlsperger vor West-Ham-Debut: Nach vier Monaten Pause könnte Thomas Hitzelsperger schon bald wieder auf dem Platz stehen, um seinen vom Abstieg bedrohnten Club West Ham United aus der Krise zu schießen. Der ehemalige Stuttgarter hat genau das hinter sich, was man wohl ein Seuchen-Jahr nennt. Nachdem er beim VfB Stuttgart im Jahr 2010 auf die Bank verbannt wurde, flüchtete der 1982 geborene Hitzlsperger zunächst nach Italien zu Lazio Rom, wo er alles andere als glücklich wurde. Das Angebot von West Ham United nahm er daher nur allzu gerne an. Eine Sehnenverletzung an der Hüfte verhinderte allerdings sein Comeback. Bei der zweiten Mannschaft soll er nun zunächst Praxis sammeln, um dann wieder bei den Profis anzugreifen.

Manchester City jagt Yassine El Ghanassy: Nur kurze Zeit nach der Transferperiode sickert durch, dass Manchester City offenbar schon zur Winterpause versucht hatte, den 20-Jährigen Yassine El Ghanassy ans City of Manchester Stadium zu locken. Er sollte dort den verletzten Adam Johnson ersetzen. Der Stürmer steht derzeit unter Vertrag beim belgischen Erstligisten KAA Gent, wo man das Talent zum Winter noch nicht abgeben wollte. Ein konkretes Angebot hat City den Belgiern noch nicht unterbreitet, zum Sommer soll El Ghanassy aber dennoch nach Manchester wechseln.

"Aguero wechselt niemals zu Real Madrid": Atletico-Madrid-Boss Gil Marin legt den möglichen Wechsel von Sergio Aguero zu Real Madrid endgültig ad acta. Der argentinische Stürmer sollte im Winter für 28 Millionen Euro Ablöse plus Alvaro Negredo von Atletico Madrid zum Stadtrivalen Real wechseln, wie Medien berichteten. Zu einem Transfer kam es aber nicht und wird es auch niemals kommen, wenn  es nach Gil Marin geht: "Wir haben mit Aguero und seinem Manager besprochen, dass er nicht zu Real Madrid wechseln wird".

Dani Alves spricht über Rassismus in Spanien: In den Stadien der Primera Division gibt es offenbar ein ernsthaftes Rassismus-Problem. So berichtet es zumindest FC Barcelona-Verteidiger Dani Alves in einem Interview mit der Zeitung "Folha de Sao Paulo". Demnach wird Alves bei jedem Spiel mit dem Thema konfrontiert, wenn Fans ihn als "Affe" bezeichnen und Schlimmeres. Der Brasilianer erklärt sich diesen Umstand anhand des niedrigen Bildungsstandes einiger Zuschauer. Seine Familie, so Alves weiter, sei sehr traurig über die Beleidigungen - er selbst habe hingegen einfach resigniert.

Neue Rolle für Lionel Messi

 

 

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung