Die Wechsel in den drei Top-Ligen

Von Mr. Transfer bis zum Kommunisten

Von Daniel Paczulla
Freitag, 01.02.2008 | 15:00 Uhr
Lucarelli
© Getty
Advertisement
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Live
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Live
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
CSL
Hebei CFFC -
Shanghai SIPG
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional
Ligue 1
Nizza -
Troyes
First Division A
Zulte Waregem -
Club Brügge
Premiership
Patrick Thistle -
Celtic

München - "Rien ne va plus" - nichts geht mehr! Wenn der Croupier beim Roulette diesen Satz sagt, wissen die Zocker, dass sie nicht mehr setzen können.

"Rien ne va plus" heißt es jetzt auch für die Vereine. Seit Mitternacht ist das Wintertransferfenster geschlossen. Ab jetzt kann kein Spieler mehr ver- oder gekauft werden. Einzig vereinslose Akteure können sich Teams noch anschließen.

Kurz vor Toreschluss haben einige Manager noch einmal zugeschlagen. Der FC Portsmouth sicherte sich die Dienste von Jermain Defoe. Für zehn Millionen Euro wechselte der Stürmer von den Tottenham Hotspur zu den Pompeys. Zerschlagen hat sich dagegen der Wechsel von Benjani Mwaruwari zu Manchester City.

Litmanen nach Fulham

Neben Defoe haben die Spurs auch den Ex-Bremer Paul Stalteri an den FC Fulham ausgeliehen. Zudem holte das Team von Moritz Volz auch noch Jari Litmanen (vereinslos).
Derweil hat der FC Liverpool Javier Mascherano endgültig gekauft. Der 23-jährige Argentinier spielt seit Sommer an der Anfield Road, jedoch besaß die Investment-Firma MSI die Rechte an ihm.

Große Worte, kleine Taten

Aktiv wurde auch Newcastle United. Die Magpies liehen David Rozehnal an Lazio Rom aus. Jedoch darf man das Team von Kevin Keegan als den großen Verlierer der Wechselperiode nennen.

Von der angekündigten Transferoffensive kamen nur vier talentierte Nachwuchskicker - Ben Tozer (Swindon/England), Tamas Kadar (Zalaegerszegi TE/Ungarn), Fabio Zamblera (Atalanta Bergamo) und Ole Soderberg (BK Häcken/Schweden).

Während die letzten Transfers auf die Schnelle über die Bühne gingen, haben sich einige Klubs schon vorher den ein oder anderen dicken Fisch an Land gezogen. SPOX gibt einen Überblick über die Top-5-Zugänge aus England, Spanien und Italien.

Premier League

1. Nicolas Anelka (Chelsea) - für 20 Millionen Euro von Bolton
Torjäger höchster Klasse. Neunter Wechsel in elf Jahren. Mr. Transfer hat bislang 135 Millionen Euro gekostet.

2. Afonso Alves (Middlesbrough) - für 16 Millionen Euro von Heerenveen
Wahrer Knipser. Bester Erstliga-Torschütze der Welt (34 Tore). Schwieriger Charakter.

3. Jermain Defoe (Portsmouth) - für 10 Millionen Euro von Tottenham
Quirliger Stürmer mit viel Talent. Endgültiger Durchbruch fehlt noch.

4. Branislav Ivanovic (Chelsea) - für 12 Millionen Euro von Lok Moskau
Großes serbisches Abwehrtalent. Auf den Spuren von Nemanja Vidic (ManU).

5. Nery Castillo (Manchester City) - ausgeliehen von Schachtjor Donezk
Die Zukunft im Sturm. Wechselte im Sommer für 15 Millionen von Piräus in die Ukraine.

Primera Divison

1. Ever Banega (Valencia) - für 18 Millionen Euro von Boca Juniors
Die moderne Nummer 6. Ein argentinisches Juwel. Nachfolger von Baraja und Albelda.

2. Hedwiges Maduro (Valencia) - für 2 Millionen von Ajax Amsterdam
Schneller Mann für das linke Mittelfeld. Besitzt Champions-League-Erfahrungen.

3. Christian Wilhelmsson (La Coruna) - ausgeliehen von Nantes
Hoffnungsträger für den abstiegsgefährdeten Ex-Meister. Stark im Eins-gegen-Eins.

4. Veljko Paunovic (Almeria) - ablösefrei von Rubin Kazan
Zurück aus dem russischen Exil. Ging auch schon für Hannover auf Torejagd.

5. Jose Manuel Pinto (Barcelona) - für 500.000 Euro von Celta Vigo
Erstligareifer Keeper. Nach dem Kreuzbandriss von Jorquera die neue Nummer 2.

Serie A

1. Mohamed Sissoko (Juventus) - für 11 Millionen Euro von Liverpool
Typ Kampfschwein im defensiven Mittelfeld. Übernimmt Verantwortung.

2. Ronaldo Bianchi (Lazio Rom) - ausgeliehen von Manchester City
Neben Dabo und Rozehnal dritter Neuer. Letzte Saison 18 Tore für Reggina.

3. Cristiano Lucarelli (Parma, im Bild links) - für 5,7 Millionen Euro von Schachtjor
Bekennender Kommunist mit eingebauter Torgarantie. 92 Tore in vier Jahren für Livorno.

4. Maniche (Inter) - ausgeliehen von Atletico Madrid
Alter Haudegen. Arbeiter im Mittelfeld. Ersatz für verletzten Patrick Vieria.

5. Manuel da Costa (Florenz) - für 5 Millionen von Eindhoven
Nächster Jungspund für die Toskaner. Talentierter Innenverteidiger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung