wird geladen

Marco Reus im Interview

"Wir gieren nach Erfolg"

Freitag, 18.03.2016 | 09:08 Uhr
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Live
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Borussia Dortmund steht im Viertelfinale der Europa League. Im Anschluss an den 2:1-Sieg an der White Hart Lane bei Tottenham Hotspur stellte sich Marco Reus den Fragen der Medienvertreter. Reus spricht im Interview über den aktuellen Lauf des BVB, die Gründe für die körperliche Frische und den Favoritenstatus der Dortmunder.

Frage: Herr Reus, der BVB steht nach zwei überzeugenden Siegen gegen Tottenham Hotspur im Viertelfinale. Wie fällt Ihr Fazit zum 2:1-Erfolg in London aus?

Marco Reus: Der Sieg ist besonders schön, da wir jetzt die erste deutsche Mannschaft sind, die an der White Hart Lane gewonnen hat. Nach der 1:0-Führung war uns klar, dass wir nun eine Runde weiter sind. Es gab danach zwar noch einige Situationen, die wir hätten besser ausspielen können. Aber dann war die Luft natürlich auch etwas heraus. Wir wollten aber dennoch unbedingt gewinnen, so hat uns der Trainer eingestellt. Auch, um unseren Siegeszug fortzusetzen und weiter Selbstvertrauen zu tanken.

Frage: Was sagen Sie zur Leistung der Spurs, die als Tabellenzweiter der Premier League vom BVB nun in zwei Partien dominiert wurden?

Reus: Tottenham war jetzt im Rückspiel darauf aus, früh Druck zu machen und die Führung zu erzielen. Wir haben ihnen aber recht schnell den Zahn gezogen, nicht nur durch das Tor von Auba. Wir haben insgesamt sehr wenig zugelassen. Wir hatten zwar nicht über 90 Minuten die Spielkontrolle, aber wir haben den Ball gut laufen lassen und sind zu einigen guten Chancen gekommen. Mit der Führung war die Sache für sie dann gegessen.

Frage: Nicht nur der Siegeszug des BVB, auch der Lauf von Pierre-Emerick Aubameyang nimmt kein Ende. Wie bewerten Sie seine Leistung?

Reus: Er ist in erster Linie für die Tore zuständig. (lacht) Er hat wieder sehr gut gespielt und klasse für das Team gearbeitet. Die beiden Treffer hat er sich mal wieder redlich verdient.

Frage: Der BVB hat 2016 noch kein Spiel verloren. Woher kommt dieser Lauf?

Reus: Momentan passt eigentlich alles zusammen bei uns. Wir gieren nach Erfolg. Das gibt der Trainerstab vor. Dazu haben wir Spieler in unseren Reihen, die sich stetig verbessern wollen. Defensiv stehen wir richtig gut, das geht bereits in der vordersten Reihe los. Wir wissen, dass es derzeit extrem gut läuft. Allerdings dürfen wir kein Prozent nachlassen, wenn wir weiterhin so erfolgreich spielen wollen.

Frage: Wenn man nur auf Thomas Tuchel geblickt hat, dann hätte man den Eindruck gewinnen können, Dortmund läge nicht 2:0 in Führung, sondern 0:2 zurück. Ist es auch die Gier, die der Trainer ausstrahlt, die die Mannschaft derzeit so erfolgreich macht?

Reus: Ich denke, dass es so eigentlich auch sein sollte. Wir wollen immer versuchen, ein nahezu perfektes Spiel zu machen. Das ist außerordentlich schwierig. Wichtiger ist aber, dass wir alle danach streben und dafür tagtäglich seriös trainieren.

Frage: Die Borussia hat nun über 40 Pflichtspiele in den Knochen, wirkt körperlich aber immer noch sehr frisch. Wie erklären Sie sich das?

Reus: Wir sind in diesem Bereich wirklich gut aufgestellt. Wir regenerieren viel und können dabei die Köpfe frei kriegen, um uns dann anschließend wieder richtig auf das kommende Spiel zu konzentrieren. Es ist eine gute Abwechslung zwischen Spiel und Pause, die momentan sehr gut funktioniert.

Frage: Würden Sie sagen, dass der BVB nun die Favoritenrolle in der Europa League innehat?

Reus: Wenn wir so weitermachen, gehören wir ganz klar zu den Favoriten. Das habe ich bereits letzte Woche nach dem Hinspiel gesagt. Wenn wir aber nur einen Tick nachlassen, dann wird das alles gleich ungemein schwerer auf diesem Niveau. Es ist noch ein langer Weg bis zum Schluss, es sind noch einige gute Mannschaften im Wettbewerb. Da wird es jeweils auf Kleinigkeiten ankommen.

Frage: Am Freitag steht die Auslosung des Viertelfinals an. Ist der nächste Gegner fast egal, wenn die Borussia so weiterspielt?

Reus: Egal ist er nicht, aber wir nehmen jeden Gegner an und stellen uns auf ihn ein. Wenn wir mit diesem Selbstverständnis spielen wie bislang, ist mir vor niemandem bange. Wir wollen den aktuellen Lauf mitnehmen.

Daten & Statistiken: Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung