Europa League: Amin Younes freut sich aufs Finale mit Ajax Amsterdam

Younes: "Es ist einfach ein Traum"

SID
Mittwoch, 24.05.2017 | 11:15 Uhr
Amin Younes freut sich aufs Finale
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Amin Younes fand sich in der Bundesliga nicht zurecht. Bei Ajax Amsterdam jedoch läuft es wie geschmiert. Der Offensivspieler freut sich auf das Duell mit Manchester United im Finale der Europa League.

"Wir verkörpern Talent, besitzen dazu eine super Mentalität und Einstellung. Wir haben vielleicht nicht die große internationale Erfahrung, aber wir sind ein verschworener Haufen, sterben füreinander auf dem Rasen", führte Younes die Trümpfe von Ajax an.

Somit ist auch gegen die Red Devils klar: "Wir müssen uns sicher nicht verstecken." Dazu kommt die Verletzung von Zlatan Ibrahimovic: "Sportlich ist es gut für uns, dass er ausfällt. Aber ich bin auch traurig, dass ich mich auf dem Rasen nicht mit so einem Superstar wie Zlatan messen kann."

Entwicklung nicht vorstellbar

Vor wenigen Jahren wäre eine derartige Entwicklung für Younes noch schwer vorstellbar gewesen. Er freut sich: "Wie es für mich bei Ajax läuft, ist einfach ein Traum. Ich habe hier Riesensprünge gemacht. Ajax war für mich vom ersten Tag an eine Wohlfühl-Oase, ich konnte mich in Ruhe entwickeln."

In Gladbach und Kaiserslautern verpasste der heute 23-Jährige den Durchbruch. "Manchmal muss ich mich selber zwicken. Es ist jetzt viel auf einmal. Mein Weg war sehr speziell. Allerdings habe ich dafür auch hart gearbeitet", kann er inzwischen sagen.

Younes wechselte im Sommer 2015 von Gladbach nach Amsterdam. In der laufenden Saison absolvierte er 29 Einsätze in der Liga sowie 14 in der Europa League. Dabei verbuchte er sieben Treffer und führte Ajax somit bis ins Finale. Er wird beim Confed Cup für das DFB-Team auflaufen.

Amin Younes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung