Alles mit Boateng, Sam und den Agenturen geklärt

Heldt hat keine Angst vor Klagen

SID
Donnerstag, 14.05.2015 | 15:44 Uhr
Horst Heldt sieht der Spieler-Situation entspannt entgegen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Schalkes Manager Horst Heldt befürchtet keine gerichtliche Auseinandersetzung mit den beiden zu Wochenbeginn aussortierten Profis Kevin-Prince Boateng (28) und Sidney Sam (27). "Wir haben das alles sauber mit den Spielern und ihren Agenturen geklärt."

"Deshalb gibt es für die Spieler keinen Handlungsbedarf", sagte Heldt drei Tage nach dem spektakulären Rauswurf der beiden Spieler bei den Königsblauen.

Auch mit dem suspendierten Marco Höger (25), mit dem es am Sonntag ein Gespräch über dessen Zukunft geben wird, werde es keine Probleme geben, so Heldt. Der Sportvorstand bestätigte, dass Sam derzeit auf eigenen Wunsch "separiert" trainiere. Auch Höger habe die vergangenen Tage mit einem Fitnesstrainer gearbeitet. Boateng habe darauf verzichtet.

Erst nach dem letzten Spieltag am 23. Mai werde man mit den Agenturen bzw. Beratern von Boateng und Sam das weitere Prozedere besprechen. Boateng hat noch einen Vertrag bis 2016 auf Schalke, Sam sogar bis 2018.

Die Spielergewerkschaft VDV hatte Boateng und Sam bereits eine Klage gegen ihren Arbeitgeber nahegelegt. "Sofern die Spieler nicht zeitnah wieder in die Mannschaft integriert werden, wird die VDV ihnen zu rechtlichen Schritten gegen ihren Arbeitgeber raten. Denn vor Gericht haben sie ausgezeichnete Erfolgsaussichten", hieß es in einer Mitteilung der VDV.

Der FC Schalke 04 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung