Vorschau, Achtelfinale

Erster Hauch von Champions League

SID
Mittwoch, 11.03.2015 | 16:53 Uhr
Wolfsburg baut gegen Inter Mailand auf die Unterstützung der Fans
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Den ersten Vorgeschmack auf die ganz große europäische Bühne bekommt der VfL Wolfsburg schon am Donnerstag. Inter Mailand. Das klingt nach Champions League und großer Tradition. Dass der 18-malige italienische Meister derzeit nur ein Schatten seiner erfolgreichen Vergangenheit ist und die Duelle "nur" in der Europa League stattfinden, kann die Vorfreude der Niedersachsen nicht trüben.

Im Gegenteil: Der Bundesligazweite, der in der kommenden Saison mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Champions League antreten wird, rechnet sich auch gegen die Italiener gute Chancen aus.

Klick hier für die neuesten News zur UEFA Europa League!

Trainer Dieter Hecking warnte jedoch auch: "Ich sehe Inter Mailand immer noch als große Mannschaft. Wer den Fehler macht, Inter zu unterschätzen, hat schon verloren", sagte Hecking: "Wir brauchen alles: Konzentration, Spielfreude, Tempo - dann kann es funktionieren. Für mich ist ein gutes Ergebnis, wenn wir gewinnen." Und Weltmeister Andre Schürrle sagte vor dem Hinspiel am Donnerstag (19.00 Uhr im LIVE-TICKER): "Ich freue mich auf geile Duelle."

Jubel im Flieger

Alleine an der Reaktion auf das Los war die Begeisterung zu erkennen. Noch auf dem Rückweg von der Zwischenrundenpartie bei Sporting Lissabon hatte das Wolfsburger Team vom Gegner erfahren - und war noch im Flieger in Jubel ausgebrochen.

Seine ganz persönliche Erinnerung an den kommenden Gegner hat der brasilianische Nationalspieler Luiz Gustavo. Fast auf den Tag genau vor vier Jahren trat der 27-Jährige im Achtelfinale der Champions League mit Bayern München gegen Inter an. Mit einem Ausgang, an den er sich nicht so gerne erinnert.

Die Europa League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

"Damals war es mein erstes Champions-League-Spiel bei Bayern. Das Hinspiel hatten wir in Mailand 2:1 gewonnen, dann zu Hause 2:3 verloren und sind rausgeflogen. Das will ich jetzt auf keinen Fall wiederholen", sagte der Brasilianer im Interview mit den Wolfsburger Nachrichten.

Doch die Inter-Mannschaft von heute ist nicht mehr mit dem damaligen Team vergleichbar. Stars wie Samuel Eto'o oder Wesley Sneijder sucht man vergebens. Weltmeister Lukas Podolski ist nicht für die Europa League gemeldet. In der Serie A hinkt das Team dem internationalen Geschäft weit hinterher, Tabellenplatz neun ist viel zu wenig für den Champions-League-Sieger von 2010.

"Gute Chancen, weiterzukommen"

"Wir haben eine gute Chance weiterzukommen. Inter ist ein sehr guter Gegner, vor dem wir viel Respekt haben", sagte Luiz Gustavo, schränkte allerdings auch ein: "Ich glaube, dass nicht nur Inter, sondern der italienische Fußball allgemein ein paar Schwierigkeiten hat. Aber Inter ist noch immer einer der größten Vereine der Welt, die werden immer gute Spieler haben. Damals hatten sie zwar größere Namen, aber sie haben auch jetzt noch gute Spieler."

Spannend wird zudem zu beobachten sein, inwieweit die Wolfsburger den Strapazen der vierten englischen Woche in Folge Tribut zollen müssen. Am vergangenen Wochenende verloren die Niedersachsen erstmals nach elf Spielen ohne Niederlage. Und wirkten beim 0:1 in Augsburg von den Belastungen deutlich erschöpft.

Alle Infos zur Europa League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung