EM 2008

Löw vorläufig gesperrt

Von SPOX
Dienstag, 17.06.2008 | 12:29 Uhr
Joachim Löw, Bundestrainer, Deutschland, Nationalmannschaft, Österreich, Wien, Strafe, UEFA, Sperre
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

München - Der Platzverweis von Bundestrainer Joachim Löw beim 1:0-Sieg gegen Österreich hat unter Umständen Auswirkungen auf das Viertelfinalspiel gegen Portugal am Donnerstag.

Nach den Regularien der UEFA ist Löw vorläufig gesperrt. 

In Paragraf 9, Absatz 1 des UEFA-Reglements heißt es, dass ein Spieler oder ein Offizieller automatisch für mindestens ein Spiel gesperrt wird, wenn er des Feldes oder aus dem "technischen Bereich" verwiesen wird. Das letzte Wort hat die Kontroll- und Disziplinarkommission, die am Mittwoch über eine Sperre für Löw und Österreichs Trainer Josef Hickersberger entscheiden will. 

"Das ist vom Bericht des Schiedsrichters abhängig", erklärte UEFA-Sprecher William Gaillard unmittelbar nach dem Spiel im Ernst-Happel-Stadion in Wien.

Schiedsrichter fühlt sich gestört

Beim Stand von 0:0 war Löw in der 41. Minute gemeinsam mit Hickersberger auf die Tribüne verbannt worden.

Erhitzt hatten sich die Gemüter der beiden als besonnen bekannten Trainer kurz vor der Pause nach einem Foul an Per Mertesacker im deutschen Strafraum. Schiedsrichter Manuel Enrique Mejuto Gonzales fühlte sich durch die beiden gestört, die beiden Trainer ihrerseits sahen sich in der Ausübung ihrer Arbeit als Coach behindert.

"Wir haben das Recht, Anweisungen zu geben"

 "Wir sind Trainer und haben das Recht, Anweisungen zu geben. Wir müssen in unserer Coaching-Zone arbeiten können. Ich habe die Coaching-Zone nicht verlassen", sagte Löw.

Alle Diskussionen mit dem Spanier und Damir Skomina aus Slowenien als viertem Offiziellen halfen nichts - beide Trainer mussten zum ersten Mal in ihrer Nationalmannschafts-Karriere auf die ungeliebten Sitzplätze hinter der Bank. Nach dem Feldverweis schnappte sich Löw sein Sakko, eine Plastikflasche segelte noch über den Rasen, dann geleitete ihn Teammanager Oliver Bierhoff auf die Tribüne, wo Löw beim 1:0 auch von Boris Becker abgeklatscht wurde.

Für seinen Chef übernahm Hansi Flick an der Linie das Kommando.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung