EM 2008

Ballack und Lehmann drohen Sperren

SID
Sonntag, 15.06.2008 | 13:32 Uhr
EM 2008, Jens Lehmann, Michael Ballack, Deutschland
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Wien - Kapitän Michael Ballack und Torhüter Jens Lehmann droht in der Partie gegen Österreich eine Sperre für das EM-Viertelfinale gegen Portugal.

Beide Führungsspieler sahen bei der 1:2-Niederlage gegen Kroatien die Gelbe Karte und müssten bei einer neuerlichen Verwarnung im Falle eines Weiterkommens in der nächsten Runde zuschauen.

"Ich werde trotzdem versuchen, aggressiv in das Spiel zu gehen, aber mit dem Hintergedanken, dass ich versuche, keine zweite Gelbe Karte zu bekommen", sagte Ballack am Sonntag. "Ich bin erfahren genug, um auch mit der Situation umzugehen." Nach zwei Gelben Karten müssen Akteure bei der EM eine Partie aussetzen.

Final-Sperre nicht möglich 

Ballack kennt die Hilflosigkeit, ein wichtiges Spiel wegen einer Gelb-Sperre zu verpassen. So konnte er das gegen Brasilien verlorene WM-Finale 2002 nach seiner Verwarnung im Halbfinale gegen Südkorea nur als Zuschauer miterleben.

So etwas kann sich bei der Europameisterschaft nicht wiederholen, denn die Europäische Fußball-Union UEFA änderte die Regularien. Die Gelben Karten werden erst nach dem Viertelfinale gestrichen und nicht wie bislang üblich nach der Gruppenphase.

Somit gehen alle Akteure unbelastet in die Halbfinal-Partien - eine Final-Sperre ist nicht mehr möglich. Nach der alten Regel waren auch Andreas Möller bei der EM 1996 und dem Franzosen Laurent Blanc bei der WM 1998 Endspiel-Auftritte versagt worden.

In einem möglichen deutschen Viertelfinale in Basel gegen Portugal müsste Bastian Schweinsteiger aufpassen. Der gegen Österreich wegen einer Roten Karte gesperrte Münchner hatte bereits im ersten Vorrundenspiel gegen Polen Gelb gesehen. Auch diese Karte würde nach dem Viertelfinale gestrichen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung