Mittwoch, 06.02.2008

DFB-Team in der Einzelkritik

Klarer Sieg - keine Gewinner

Wien - Es hätte ein schwungvoller Start ins EM-Jahr werden sollen. Was jedoch raus kam, war - zumindest eine Halbzeit lang - die schlechteste Vorstellung in der Ära Löw.

© Getty

Auch das Comeback von Kapitän Michael Ballack nach langer Leidenszeit half dem deutschen Team in Wien nicht wirklich weiter. Erst nach der Pause fand die DFB-Elf zu ihrem Spiel und ging am Ende als klarer Sieger vom Platz.

Die SPOX-Einzelkritik:

Jens Lehmann:  Konnte nur einmal per Fußabwehr glänzen (28.). Ansonsten eine ganz schwache Vorstellung der deutschen Nummer 1. Erst ein völlig unmotivierter Ausflug außerhalb des Strafraums (22.), dann zweimal zweiter Sieger in Luftduellen. Auch in Halbzeit zwei fahrig, unsicher und mit fehlendem Timing nach Flanken. Eines seiner schlechtesten Länderspiele im DFB-Trikot. Note: 5.

Heiko Westermann:  Wirkte bei seinem Debüt recht nervös. Rückte immer wieder zu früh ein und machte so seine rechte Außenbahn nicht konsequent dicht. In der Vorwärtsbewegung harmlos und mit erschreckenden Abspielfehlern. Insgesamt ein äußerst mäßiges Länderspiel-Debüt. Note: 5.

Per Mertesacker:  Zwar etwas zögerlich im Spielaufbau, ansonsten allerdings mit starkem Stellungsspiel. Bester deutscher Abwehrspieler. Bügelte ein ums andere Mal die Fehler der anderen aus. Note: 3.

Manuel Friedrich: Ordentlich in der Luft, der Rest war überhaupt nichts. Längst nicht so souverän wie Nebenmann Mertesacker. Stand nicht immer auf einer Linie mit dem Rest der Abwehr und verursachte somit unnötige Lücken im Defensivverbund. Auch im Eins-gegen-eins mit großen Problemen, die man sich bei der EM keinesfalls erlauben darf. Note: 5.

Philipp Lahm: Fiel vorne nur mit schwachen Flanke auf und war hinten oft nicht oder nur zu spät zur Stelle. Konnte weder mit Schweinsteiger noch mit Schneider Druck über links aufbauen. Erst mit Podolski wurde es besser. Note: 4.

Bernd Schneider: Unauffällige Vorstellung. Wirkte nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Wenig Dynamik und Tempo im Dribbling. Fast nur Sicherheitspässe und davon noch einige zum Gegner. Note: 5.

Michael Ballack: Forderte bei seinem ersten Länderspiel nach elf Monaten zu Beginn fast jeden Ball, verlor aber auch viele oder spielte zu schnell den Pass in die Spitze. Ging in viele Zweikämpfe, blieb dabei jedoch ungewohnt oft nur zweiter Sieger. Zum Ende hin gingen ihm spürbar die Kräfte aus. Note: 4.

Thomas Hitzlsperger: Übernahm den Part in der Zentrale neben Michael Ballack. Agierte allerdings weitaus defensiver als der Kapitän. Wenige Ideen im Spielaufbau. Fast nur Quergeschiebe. Nach seinem Treffer (53.) dann mutiger. Leitete auch das 2:0 mit einem Zuspiel auf Ballack ein. Note: 3.

Bastian Schweinsteiger: Wechselte schon nach einer Viertelstunde die Seite, nachdem auf links gar nichts klappte. Etwas besser wurde es dann zwar, aber fast allen Offensiv-Aktionen fehlte der Zug zum Tor. Flankte viel zu häufig aus dem Halbfeld und nahm immer wieder ohne Not das Tempo aus dem Spiel. Note: 5.

Miroslav Klose: Viel unterwegs, beweglich und deutlich engagierter als Sturmkollege Kuranyi. Allerdings lange auch ohne das nötige Durchsetzungsvermögen und schwach in der Ballbehauptung. Nach seinem Treffer fleißig in der Defensive. Note: 3.

Kevin Kuranyi: Null Bewegung und deshalb überhaupt nicht anspielbar. Keine Ballsicherheit. Auch bei Flanken von außen keinen Zug zum Ball. Kam zu keiner auffälligen Szene und wurde deshalb nach einer Stunde völlig zu Recht gegen Gomez ausgetauscht. Note: 5.

Mario Gomez: Wurde in der 59. Minute für Kuranyi eingewechselt. Ordentlicher Auftritt, ohne allerdings großartig aufzufallen. Nach einer Podolski-Flanke per Kopf zur Stelle (80.). Note: 3.

Lukas Podolski:  Kam in der 59. Minute für Schneider. Beackerte den linken Flügel und konnte wie schon gegen Zypern durchaus überzeugen. Sehr kombinationssicher und mit einigen dynamischen Vorstößen. Bereitete den dritten Treffer von Gomez mit gut getimter Flanke vor. Auch in der Defensive überraschend aufmerksam. Note: 2.

Roberto Hilbert:  Wurde nach 74 Minuten für Manuel Friedrich eingewechselt. Nahm Westermanns Platz auf der rechten Seite der Viererkette ein. Keine Bewertung.

Jermaine Jones: Feierte sein Debüt. Kam nach 81 Minuten für Hitzlsperger ins defensive Mittelfeld. Keine Bewertung.

Simon Rolfes: In der 87. Minute ersetzte der Leverkusener Michael Ballack. Keine Bewertung.

Daniel Börlein

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.