wird geladen
Fussball

"Normalerweise wird man bestraft"

Von Daniel Reimann
Hansi Flick (r.) im Gespräch mit U21-Trainer Horst Hrubesch
© getty

Auch DFB-Sportdirektor Hansi Flick bejubelt die Olympia-Qualifikation der deutschen U21. Gleichzeitig mahnt er aber auch klare Mängel an. Im Interview erklärt er, was im Halbfinale besser werden muss und was er der deutschen Mannschaft zutraut.

Frage: Herr Flick, wie haben Sie die Partie erlebt?

Hansi Flick: Wenn wir den Sack zumachen, wäre es die letzten Minuten etwas ruhiger gewesen. Wir haben es versäumt, aus unseren Chancen Tore zu machen.

Frage: Trotzdem: Am Ende steht der Traum von Olympia.

Flick: Wir haben das Minimalziel Olympia und Halbfinale erreicht. Die Spieler haben jetzt einen Tag länger Zeit, sich zu erholen. Das wird ihnen gut tun. Wir werden schauen, gegen wen wir spielen und dann werden wir das Beste draus machen.

Frage: Da die Mannschaften in Gruppe B alle sehr nah beinander liegen, ist es fast egal, gegen wen man spielt, oder?

Flick: Das stimmt. In der Gruppe B ist es sehr ausgeglichen. In einem solchen Turnier hat ohnehin jede Mannschaft die Qualität, Europameister zu werden. Wenn wir unsere Qualitäten ins Spiel einbringen und dann auch noch unsere Chancen in Tore ummünzen, wird es schwer, uns zu schlagen. Wir können gegen jede Mannschaft bestehen.

Frage: Woran lag es, dass es am Ende doch noch so eng wurde?

Frage: Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, haben viele Chancen kreiert, aber diese leider nicht genutzt. Gerade in der zweiten Halbzeit gab es zwei, drei Aktionen, aus denen einfach ein Tor fallen muss. Und dann gab es viele weitere Aktionen, die wir einfach besser ausspielen müssen. Wenn man diese Chancen nicht macht, wird es hinten raus ein bisschen eng, das hat man gesehen Aber die Mannschaft hat gefightet. Sie zeigt eine tolle Einstellung, präsentiert sich als Team. Jetzt sind wir im Halbfinale, jetzt ist alles möglich.

Frage: Bei der jungen deutschen Mannschaft sind die Schwankungen schon noch recht hoch, oder?

Flick: Man hat die Konsequenz im Abschluss vermisst, das stimmt auf jeden Fall. Das müssen wir im Halbfinale zeigen. Normalerweise wird man dafür bestraft, wenn man so viele Chancen liegen lässt. Diese Dinge müssen wir besser machen.

Frage: Einer der auffälligsten Spieler war Torschütze Nico Schulz. Was sagen Sie zu seiner Leistung?

Flick: Er hat schon im letzten Spiel gegen Dänemark einen guten Job gemacht. Heute hat er sich selbst dafür belohnt. Er hatte den tschechischen Rechtsverteidiger ganz gut im Griff. Er hat die Seite weitestgehend zugemacht und vorne das Tor erzielt. Die Umstellung des Trainers hat also Erfolg gebracht.

Frage: War das ein Spiel, das die Jungs besonders wachsen lässt?

Flick: Es war in jedem Fall ein Spiel, in dem die Mannschaft dazugelernt hat. Wichtig waren in erster Linie der Halbfinaleinzug und das Ticket nach Rio. Wir freuen uns alle. Es gibt aber noch Luft nach oben, vor allem die Konsequenz im Abschluss hat gefehlt. Die braucht es im Halbfinale, um dann den großen Traum vom Finale und EM-Titel wahrzumachen. Man muss aber auch sehen, dass die Tschechen hervorragend gefightet haben. Und sie wurden vom Publikum gewaltig unterstützt.

Frage: Wie viele der Spieler wird man 2016 bei der Europameisterschaft wiedersehen?

Flick: Das ist eine Sache der Entwicklung. Aber der ein oder andere hat Riesentalent. Ich bin sicher, dass wir den ein oder anderen in der A-Mannschaft wiedersehen.

Der Spielplan der U21-EM 2015

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung