"Wollte unbedingt international spielen"

Von SPOX
Mittwoch, 24.06.2015 | 01:15 Uhr
Johannes Geis spielt in der kommenden Saison für Schalke 04
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am Rande von Deutschlands Halbfinaleinzug bei der U21-EM in Tschechien erklärte Johannes Geis die Gründe für seinen Wechsel zu Schalke 04. Bei einem U21-Kollegen hat er sich bereits Infos eingeholt. In erster Linie verspürt er Erleichterung.

Neben Schalke 04 galt auch Borussia Dortmund als sehr interessiert an Johannes Geis, das Rennen schien bis zuletzt offen. Nun erläuterte der U21-Nationalspieler Gründe für die Entscheidung pro Königsblau.

"Mit Schalke spiele ich Europa League. Ich wollte unbedingt international spielen", erklärte Geis. Während Schalke durch Platz sechs bereits für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert ist, muss sich die Borussia erst durch die dritte Qualifikationsrunde kämpfen.

Johannes Geis im Porträt: Der fehlende Stratege

"Da werden wir etwas Neues aufbauen"

Darüber hinaus gab sich der Mittelfeldstratege erleichtert, dass der Wechsel endlich in trockenen Tüchern ist. "Die Vereine haben sich dann doch schneller geeinigt, als ich gedacht hatte", so Geis. "Ich wollte das Ding jetzt auch vom Tisch haben. Endlich ist die Geheimniskrämerei vorbei."

Erste Infos hat er sich bereits bei seinem U21-Teamkollegen Max Meyer eingeholt. "Er hat gesagt, dass es ein überragender Verein ist. Die Fans sind super, auch wenn es nicht so gut läuft", schwärmt Geis.

Besonders auf das gemeinsame Kicken mit Meyer und vielen weiteren DFB-Talenten freut er sich: "Das wird eine super Truppe mit den ganzen jungen DFB-Spielern. Da werden wir etwas Neues aufbauen und Gas geben."

Johannes Geis im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung