Capello kontert Rooney-Kritik

„Rooney versteht nur Schottisch“

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 27.06.2012 | 10:58 Uhr
Fabio Capello (l.) trainierte von 2007 bis 2012 die englische Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nachdem Wayne Rooney zuletzt gegen den ehemaligen Coach der Three Lions nachgetreten hatte, meldet sich dieser nun nach dem EM-Viertelfinal-Aus Englands zu Wort und spart nicht mit Kritik am ManUtd-Stürmer.

Rooney lobte das Vertrauen und die Kommunikation im Lager der englischen Nationalmannschaft unter Trainer Roy Hodgson und ätzte gegen Ex-Coach Capello mit den Worten, dessen taktische Anweisungen seien "lost in translation" gewesen.

Diesen Seitenhieb gegen Capellos angeblich mangelnde englische Sprachkompetenz konterte der italienische Erfolgstrainer nach dem Ausscheiden von Rooney & Co. gegen sein Heimatland Italien nun mit einer gehörigen Portion Sarkasmus: "Nachdem ich das letzte Spiel gesehen habe glaube ich, Rooney versteht nur Schottisch. Deshalb spielt er nur für Manchester unter Alex Ferguson gut, wo Schottisch gesprochen wird."

Fabio Capello legte im Februar sein Amt als Nationaltrainer Englands nieder, nachdem der Verband eigenmächtig und ohne Absprache John Terry die Kapitänsbinde entzog.

Fabio Capello im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung