Nach Halbfinaleinzug

Portugiesen träumen schon vom EM-Titel

SID
Samstag, 23.06.2012 | 14:49 Uhr
Cristiano Ronaldos Siegtreffer gegen Tschechien lässt Portugal vom EM-Titel träumen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Nach dem Einzug ins EM-Halbfinale haben die Portugiesen das ganz große Ziel im Blick und reden bereits vom Titelgewinn.

"Wir alle träumen davon. Wir wissen zwar, dass es nicht leicht wird. Aber wir haben die Qualität, das zu schaffen", sagte der frühere Bundesligaprofi Ricardo Costa am Samstag auf die Frage, ob er den Gewinn der Europameisterschaft für möglich halte.

Zunächst allerdings gelte es, die "Hausaufgaben" im Hinblick auf Halbfinale am kommenden Mittwoch in Donezk zu machen, erklärte der Verteidiger.

Costa pries zudem die Fähigkeiten von Cristiano Ronaldo: "Cristiano ist ein guter Freund und Kollege. Und natürlich ist er ein kompletter Spieler. Für ihn ist es normal, Tore zu schießen." Gleichwohl sei die Mannschaft nicht allein auf den Star von Real Madrid angewiesen. "Das Team ist nicht von einem einzelnen Spieler abhängig. Der ganze 23-Mann-Kader ist wichtig. Wir arbeiten als Kollektiv - nur so werden wir erfolgreich sein."

Begeisternder Empfang

Die portugiesische Nationalmannschaft war am Samstag bei ihrem ersten Training nach dem Halbfinaleinzug von circa 1.000 Fans in ihrem EM-Quartier in Opalenica begeistert empfangen worden.

Die Seleccao revanchierte sich, indem sie ein Banner mit der Aufschrift "Dziekujemy Opalenica" (Danke Opalenica) entrollte und sich die Stars um Ronaldo, Pepe oder Bruno Alves anschließend viel Zeit beim Erfüllen von Autogrammwünschen nahmen.

Postiga fehlt wohl auch in möglichem Finale

Beim Training fehlte Angreifer Helder Postiga, der wegen einer Oberschenkelverletzung das Halbfinale am kommenden Mittwoch in Donezk nicht bestreiten wird und aller Voraussicht nach auch im Falle eines Finaleinzuges nicht einsatzfähig sein würde.

Auch Pepe und Fabio Coentrao brachen die Übungseinheit vorzeitig ab. Innenverteidiger Pepe leidet schon seit längerer Zeit an leichten Knöchelproblemen, Coentrao fasste sich beim Training mehrmals ans linke Bein und ließ sich anschließend mit Eis behandeln. Der Halbfinaleinsatz der beiden Profis von Real Madrid sei aber nicht gefährdet, hieß es.

Der EM-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung