Fussball

Hiddink lässt Zukunft in der Türkei offen

Von dapd
Guus Hiddink lässt offen, ob er türkischer Nationaltrainer bleibt
© Getty

Der türkische Fußball-Nationaltrainer Guus Hiddink lässt seine Zukunft offen. "Es ist zu früh, dazu etwas zu sagen. Ich konzentriere mich zunächst auf die hoffentlich vier Spiele", sagte der 64 Jahre alte Niederländer

Rang zwei würde der Türkei die Qualifikation für die Playoff-Spiele garantieren.

Die Türken liegen in der Gruppe A hinter dem bereits als Gruppensieger feststehenden Team des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und zwei Punkte vor Belgien. Die Fortsetzung seiner Tätigkeit will Hiddink nicht von der EM-Qualifikation abhängig machen.

"Ich bin auch nicht mehr der Jüngste, die große Zukunft habe ich schon hinter mir", sagte er. Belgien ist am Dienstag in Düsseldorf letzter deutscher Gegner in der EM-Qualifikation, die Türkei spielt gegen Aserbaidschan.

Mit Blick auf das Spiel gegen Deutschland am Freitag (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) sagte Hiddink: "Deutschland ist auch der Favorit auf den EM-Titel neben Spanien und Holland. Ein Sieg wäre ein Traumergebnis. Der würde viele kleine Probleme in der Zukunft lösen."

Guus Hiddink im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung