Regensburg nutzt Schwäche der Spitzenteams

SID
Samstag, 25.02.2017 | 19:02 Uhr
Heiko Herrlich und Jahn Regensburg machen einen großen Sprung
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Verkehrte Welt in Liga drei: Sämtliche Spitzenteams von den Plätzen eins bis sieben blieben zu Karneval ohne Sieg und ebneten damit dem früheren Zweitligisten Jahn Regensburg den Weg vom neunten Rang auf Relegationsplatz drei. Die Bayern siegten beim Mitkonkurrenten VfR Aalen 2:1 (0:1) und profierten vom gleichzeitigen 0:1 (0:0) des bisherigen Tabellenvierten Hallescher FC gegen die SG Sonnenhof Großaspach und der Absage des Verfolgerduells zwischen den Sportfreunden Lotte und dem Chemnitzer FC.

Regensburg verdrängte den punktgleichen VfL Osnabrück vom wichtigen dritten Rang, nachdem die Niedersachsen sich tags zuvor eine unerwartete 0:1-Niederlage gegen Werder Bremen II geleistet hatten. Spitzenreiter MSV Duisburg liegt nach der Nullnummer vom Freitag im Gipfeltreffen mit dem 1. FC Magdeburg weiter sieben Punkte vor dem früheren Europacup-Gewinner. Magdeburgs Polster auf Regensburg und Osnabrück beträgt drei Zähler. Am Sonntag bietet sich Holstein Kiel die Chance, durch einen Sieg beim Abstiegskandidaten FSV Zwickau an Regensburg und Osnabrück vorbeizuziehen.

Im Abstiegskampf sendete Schlusslicht FSV Mainz II ein Lebenszeichen. Die Rheinhessen gewannen das Kellerduell mit dem Drittletzten Preußen Münster 3:1 (1:0) und schöpfen im Ringen um dem Klassenerhalt neue Hoffnung. Der FSV Frankfurt konnte aus Münsters Rückschlag nur wenig Kapital schlagen und hat durch das 0:0 gegen Hansa Rostock lediglich einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Rot-Weiß Erfurt hingegen verschaffte sich durch seinen 1:0 (1:0)-Erfolg bei Fortuna Köln ein Polster von drei Punkten auf die Gefahrenzone.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung