Vardy führt Leicester zu Premierensieg 2017

Von SPOX
Montag, 27.02.2017 | 23:02 Uhr
Jamie Vardy erzielte gegen den FC Liverpool einen Doppelpack
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Leicester City überrennt am 26. Spieltag der Premier League den FC Liverpool in Spiel eins nach Ranieri. Chelsea zieht beim Jubliäum von Cesc Fabregas weiter davon. Tottenham bleibt dran.

FC Chelsea - Swansea City 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 Fabregas (19.), 1:1 Llorente (45.+2), 2:1 Pedro (72.), 3:1 Costa (84.)

  • Ein besonderes Spiel für Cesc Fabregas. Nicht nur, dass er als erster Spanier sein 300. Premier-League-Spiel bestritt, er traf auch zur absolut verdienten Führung für die Blues. Nur Minuten später hatte Fabregas sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Seinen artistischen Dropkick aus elf Metern konnte Fabianski aber mit einer starken Reaktion parieren.
  • Chelsea erspielte sich in der Folge Chance um Chance, hatte knapp 70 Prozent Ballbesitz und das nächste Tor schien nur eine Frage der Zeit. Aus dem Nichts erzielte Llorente in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einem Freistoß von Sigurdsson per Kopfball den Ausgleich.
  • Im zweiten Durchgang lief Chelsea lange an, verzweifelte aber an der Defensive der Gäste. Ein kapitaler Aussetzer von Fabianski, der einen absolut haltbaren Weitschuss von Pedro ins linke Eck passieren ließ. Kurz vor Schluss sorgte dann Diego Costa für den ersten Sieg der Blues gegen die Schwäne nach zuvor zwei Remis sowie einer Niederlage.
  • Zuhause ist Chelsea gegen Swansea in sechs Spielen noch ohne Niederlage (fünf Siege, ein Unentschieden). In den vorherigen elf Aufeinandertreffen in der höchsten englischen Spielklasse fielen im Schnitt drei Tore pro Partie (23:10 für Chelsea), in Duell Nummer zwölf war es einer mehr.

Crystal Palace - FC Middlesbrough 1:0 (1:0)

Tor: Van Aanholt (34.)

  • In der 34. Minute erzielte Patrick van Aanholt per Aufsetzer von der Strafraummitte das Tor des Tages. Die Vorarbeit kam von Yohan Cabaye. Den Hausherren gelang nun erstmals nach zwei torlosen Spielen wieder ein Treffer.
  • Für Trainer Sam Alladyce endete eine persönliche Negativserie gegen Middlesbrough. Seinen letzten Sieg gegen Boro konnte er im Jahr 2003 als Bolton-Trainer feiern.
  • Crystal Palace schloss mit dem Dreier zu Middlesbrough auf und verließ die Abstiegszone. Beide Teams weisen nun 22 Punkte auf ihrem Konto auf und belegen derzeit die Ränge 16 und 17 in der Tabelle.

FC Everton - AFC Sunderland 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Gueye (40.), 2:0 Lukaku (80.)

  • Zum zweiten Mal kehrte David Moyes an den Goodison Park zurück. Diesmal wollte der zwischenzeitliche ManUnited-Coach sicherlich ein besseres Ergebnis einfahren, als bei der ersten Visite, als er sich mit den Red Devils eine 0:2-Pleite einfuhr.
  • Der Plan des Gäste-Coaches war von Anfang an klar: Verteidigen! Moyes Team setzte die Anweisungen des Gegners auch sehr gut um. Kurz vor der Pause war es allerdings Idrissa Gueye, der mit einer Direktabnahme aus zehn Metern sein erstes Premier-League-Tor erzielte und die Erlösung für die stets anlaufenden Toffees brachte.
  • Zehn Minuten vor dem Schluss hatte Jermain Defoe die Riesenchance auf den Ausgleich, im Gegenzug sorgte allerdings Romelu Lukaku für die Entscheidung. Der Belgier, der im Hinspiel dreimal traf, erlegte die Black Cats mit einem leicht abgefälschten Schuss. Lukaku traf damit bereits zum achten Mal gegen Sunderland und gegen kein anderes Team häufiger. Mit 60 Toren ist Lukaku nun gemeinsam mit Duncan Ferguson Rekordtorschütze der Liverpooler.
  • Die Toffees gewinnen auch das zweite Aufeinandertreffen mit dem Team von Moyes, das nach einer engagierten aber glücklosen zweiten Halbzeit weiter in großer Abstiegsnot steckt. Die Toffees hingegen befinden sich nun in Schlagdistanz zu den europäischen Plätzen.

Hull City - FC Burnley 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Huddlestone (72./HE), 1:1 Keane (76.)

Gelb-Rote Karte: Barnes (90.+2/wiederholtes Foulspiel/Burnley)

  • Noch kein einziges Premier-League-Spiel konnte Hull gegen Burnley gewinnen, so auch am 26. Spieltag der Saison 2016/17. Zwar brachte Huddlestone die Gastgeber per Foulelfmeter in Führung, Keane glich aber nur vier Minuten später aus.
  • In der Nachspielzeit flog Barnes noch mit der Ampelkarte vom Platz, das änderte aber nichts mehr am Ergebnis.
  • Burnley bleibt mit dem Remis das schwächste Auswärtsteam der Liga. Durch das Remis in Hull fuhren die Clarets im zwölften Spiel erst ihren zweiten Zähler in der Fremde ein. Schlechter war zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte nur QPR in der Saison 2014/15 (null Punkte).

Seite 1: Chelsea-Swansea, Everton-Sunderland & Hull-Burnley

Seite 2: WBA-Bournemouth, Tottenham-Stoke, Leicester-Liverpool

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung