Fussball

Duisburg wieder Zweiter

SID
MSV-Keeper Michael Ratajczak hielt einen Elfmeter von Erfurts Carsten Kammlott
© getty

Das Aufstiegesrennen in der 3. Liga wird immer spannender. Während Tabellenführer Arminia Bielefeld in Wehen nicht über ein 1:1 hinauskommt, gewinnen die Verfolger ihre Spiele am 36. Spieltag. Holstein Kiel fertigt Fortuna Köln ab und am Sonntag zog der MSV Duisburg nach.

Die Zebras gewannen bei Rot-Weiß Erfurt durch Tore von Kingsley Onuegbu (11.) und Zlatko Janjic (72.) mit 2:0 (1:0) und übernahmen mit 68 Punkten wieder Tabellenplatz zwei von Holstein Kiel. Die Störche bezwangen Fortuna Köln mit 4:0 (1:0) und haben 67 Punkte auf dem Konto.

Am 37. Spieltag empfängt der MSV die Kieler zum ausverkauften Topspiel, wovon Bielefeld (70 Punkte) entscheidend profitieren könnte. Die Arminia ging gegen Wiesbaden durch Fabian Klos in Führung (26.), musste aber postwendend den Ausgleich durch David Blacha hinnehmen (29.).

Die Stuttgarter Kickers (61) erhielten ihre Mini-Chance auf den Relegationsplatz beim Tabellenfünften Preußen Münster mit einem 3:2 (0:1).

Auch der Abstiegskampf der 3. Liga spitzt sich zu. Borussia Dortmund II (36) feierte einen enorm wichtigen Sieg bei Energie Cottbus, das 3:0 (0:0) schob den BVB in der Abstiegszone an der SpVgg Unterhaching (36) vorbei, die bei Dynamo Dresden 1:5 (0:2) verlor. Über dem Strich steht der FSV Mainz 05 II (38) nach einem 1:1 (0:1) gegen den VfL Osnabrück.

Regensburg steht als erster Absteiger fest

Hansa Rostock (41) hatte am Freitag 2:3 beim VfB Stuttgart II verloren und muss ebenfalls noch zittern. Jahn Regensburg (0:1 gegen den Chemnitzer FC) steht bereits seit dem vergangenen Wochenende als erster Absteiger fest.

Nur drei Minuten lang träumte die Arminia in Wiesbaden von der Aufstiegsparty mit 4000 mitgereisten Fans. Fabian Klos (25.) hatte den Tabellenführer in Führung gebracht, doch David Blacha (28.) glich umgehend aus.

Die Tore für Holstein Kiel erzielten Manuel Schäffler (19./57.), Marc Heider (81.) und Mikkel Vendelbo (84.). Gerrit Müller (64.) und Manuel Fischer (81./90.) lassen den Stuttgarter Kickers nach einem 0:2-Rückstand in Münster Aufstiegshoffnung.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung