Wegen Pyroeinsatz der Fans

Geldstrafe für Rot-Weiß Erfurt

SID
Freitag, 16.01.2015 | 16:59 Uhr
Rot-Weiß Erfurt wurde zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten Rot-Weiß Erfurt wegen eines unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt.

Geahndet wurde damit das Abbrennen von Pyrotechnik auf den Rängen während des Freundschaftsspiels gegen den niederländischen Erstligisten FC Groningen (0:1) am 8. Oktober 2014.

Nach der Hinrunde stehen die Thüringer auf Platz acht in der 3. Liga. Zum Rückrunden-Auftakt trifft Erfurt am 31. Januar auf Energie Cottbus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung