Münster bleibt trotz Niederlage auf dem zweiten Platz

Bielefeld als Nummer eins ins neue Jahr

SID
Samstag, 20.12.2014 | 16:20 Uhr
Arminia Bielefeld überwintert vor Preußen Münster als Tabellenführer der 3. Liga
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Arminia Bielefeld geht als Tabellenführer und Aufstiegsfavorit der 3. Liga ins neue Jahr. Die Ostwestfalen blieben mit dem 2:0 (1:0) gegen den Chemnitzer FC auch das sechste Spiel in Folge unbesiegt und haben nach 22 Spieltagen bereits 43 Punkte auf dem Konto. Die Sympathisanten von Jahn Regensburg verletzten bei einem gescheiterten Platzsturm einen Ordner.

Zweiter bleibt Preußen Münster trotz der 1:2 (1:0)-Niederlage bei Energie Cottbus. Allerdings vergrößerte sich der Abstand zu den Bielefeldern auf vier Punkte.

Relegationsplatz drei verteidigten die Stuttgarter Kickers (38 Punkte) mit einem 2:0 (1:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Der MSV Duisburg verlor hingegen Boden durch das 1:1 (1:1) gegen die Reserve des FSV Mainz 05. Dynamo Dresden gewann das Verfolgerduell mit 2:1 (0:1) gegen den VfL Osnabrück und verbesserte sich mit ebenfalls 38 Punkten auf Platz vier.

Für Bielefeld erzielte Fabian Klos (4.) seinen zwölften Saisontreffer, der damit gleichzeitig Platz eins in der Torschützenliste verteidigte, bevor Christoph Hemlein (51.) nachlegte. Derweil geriet Münster in der Lausitz zunächst durch Zbynek Pospech (12.) in Rückstand und kassierte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Benjamin Siegert (47.) noch den Cottbuser Siegtreffer durch Tim Kleindient (79.). Die Spiele im RE-LIVE.

Regensburg torkelt Richtung Abstieg

Stuttgart entledigte sich seiner Aufgabe im Heimspiel gegen Aufsteiger Großasapach mit Toren von Sandrino Braun (30.) und Daniel Engelbrecht (79.). In Duisburg gelang den "Zebras" zwar die vielversprechende 1:0-Führung durch Zlatko Janjic (12., Foulelfmeter), doch mussten sie noch vor der Halbzeit den Ausgleich durch Damian Roßbach (23.) hinnehmen.

In Dresden sorgten nach einem 0:1-Rückstand durch einen Treffer von Stanislav Iljutcenko (29.) Marco Hartmann (51.) und Justin Eilers (61.) für die Wende. Die Spitzenränge in Sichtweite behält auch Rot-Weiß Erfurt (34 Punkte) nach dem 2:2 (1:1) beim VfB Stuttgart II.

Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz darf sich derzeit sogar Holstein Kiel machen, das mit 33 Punkten Platz zehn belegt. Den "Störchen" gelang ein 4:0 (1:0)-Erfolg beim Tabellenvorletzten Hansa Rostock. Schlusslicht bleibt Regensburg nach dem 2:3 (1:0) bei der SpVgg Unterhaching, den Jahn trennen bereits neun Punkte vom rettenden 17. Rang. Noch schlimmer: Die Regensburger Fans rasteten nach dem Hachinger Führungstreffer in der Schlussphase völlig aus.

Die Zuschauer versuchten auf das Spielfeld zu drängen und verletzten dabei einen Ordner, der vom Rettungsdienst behandelt werden musste. Glücklicherweise stand der Ordner kurze Zeit später wieder auf eigenen Beinen. Die Regensburger Ultras wurden erfolgreich zurückgehalten und kamen nicht bis aufs Spielfeld.

Die Tabelle der 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung