Samstag, 20.12.2014

Münster bleibt trotz Niederlage auf dem zweiten Platz

Bielefeld als Nummer eins ins neue Jahr

Arminia Bielefeld geht als Tabellenführer und Aufstiegsfavorit der 3. Liga ins neue Jahr. Die Ostwestfalen blieben mit dem 2:0 (1:0) gegen den Chemnitzer FC auch das sechste Spiel in Folge unbesiegt und haben nach 22 Spieltagen bereits 43 Punkte auf dem Konto. Die Sympathisanten von Jahn Regensburg verletzten bei einem gescheiterten Platzsturm einen Ordner.

Arminia Bielefeld überwintert vor Preußen Münster als Tabellenführer der 3. Liga
© getty
Arminia Bielefeld überwintert vor Preußen Münster als Tabellenführer der 3. Liga

Zweiter bleibt Preußen Münster trotz der 1:2 (1:0)-Niederlage bei Energie Cottbus. Allerdings vergrößerte sich der Abstand zu den Bielefeldern auf vier Punkte.

Relegationsplatz drei verteidigten die Stuttgarter Kickers (38 Punkte) mit einem 2:0 (1:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Der MSV Duisburg verlor hingegen Boden durch das 1:1 (1:1) gegen die Reserve des FSV Mainz 05. Dynamo Dresden gewann das Verfolgerduell mit 2:1 (0:1) gegen den VfL Osnabrück und verbesserte sich mit ebenfalls 38 Punkten auf Platz vier.

Für Bielefeld erzielte Fabian Klos (4.) seinen zwölften Saisontreffer, der damit gleichzeitig Platz eins in der Torschützenliste verteidigte, bevor Christoph Hemlein (51.) nachlegte. Derweil geriet Münster in der Lausitz zunächst durch Zbynek Pospech (12.) in Rückstand und kassierte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Benjamin Siegert (47.) noch den Cottbuser Siegtreffer durch Tim Kleindient (79.). Die Spiele im RE-LIVE.

Regensburg torkelt Richtung Abstieg

Stuttgart entledigte sich seiner Aufgabe im Heimspiel gegen Aufsteiger Großasapach mit Toren von Sandrino Braun (30.) und Daniel Engelbrecht (79.). In Duisburg gelang den "Zebras" zwar die vielversprechende 1:0-Führung durch Zlatko Janjic (12., Foulelfmeter), doch mussten sie noch vor der Halbzeit den Ausgleich durch Damian Roßbach (23.) hinnehmen.

In Dresden sorgten nach einem 0:1-Rückstand durch einen Treffer von Stanislav Iljutcenko (29.) Marco Hartmann (51.) und Justin Eilers (61.) für die Wende. Die Spitzenränge in Sichtweite behält auch Rot-Weiß Erfurt (34 Punkte) nach dem 2:2 (1:1) beim VfB Stuttgart II.

Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz darf sich derzeit sogar Holstein Kiel machen, das mit 33 Punkten Platz zehn belegt. Den "Störchen" gelang ein 4:0 (1:0)-Erfolg beim Tabellenvorletzten Hansa Rostock. Schlusslicht bleibt Regensburg nach dem 2:3 (1:0) bei der SpVgg Unterhaching, den Jahn trennen bereits neun Punkte vom rettenden 17. Rang. Noch schlimmer: Die Regensburger Fans rasteten nach dem Hachinger Führungstreffer in der Schlussphase völlig aus.

Die Zuschauer versuchten auf das Spielfeld zu drängen und verletzten dabei einen Ordner, der vom Rettungsdienst behandelt werden musste. Glücklicherweise stand der Ordner kurze Zeit später wieder auf eigenen Beinen. Die Regensburger Ultras wurden erfolgreich zurückgehalten und kamen nicht bis aufs Spielfeld.

Die Tabelle der 3. Liga


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.