Hansa-Trainer wird bald entlassen

Bergmann-Aus wohl beschlossen

Von Marco Heibel
Donnerstag, 24.10.2013 | 12:49 Uhr
Andreas Bergmann ist seit diesen Sommer Trainer bei Hansa Rostock
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Tage von Andreas Bergmann als Trainer des Drittligisten Hansa Rostock scheinen gezählt. Laut Medienberichten hat der 54-Jährige nach zwei Punkten aus den letzten sechs Spielen in der Vereinsspitze jeglichen Kredit verspielt. Angeblich konnten sich Vorstand und Aufsichtsrat allerdings noch nicht auf den Zeitpunkt der Entlassung einigen.

Wie der "Kicker" berichtet, ist die Entlassung Bergmanns seit dem 0:2 bei den Stuttgarter Kickers intern beschlossene Sache. Der ehemalige Trainer von Hannover 96 und des VfL Bochum ist erst seit Saisonbeginn im Amt. Sein Vertrag beim ehemaligen Erstligisten läuft noch bis 2015.

Bergmann erfuhr von seiner bevorstehenden Beurlaubung aus der örtlichen Presse. Gegenüber dem "Kicker" zeigte er sich kämpferisch: "Ich gehe weiter meinen Weg. Wenn ich gegen Halle auf der Bank sitze, haue ich wieder alles rein, was ich habe."

Gemeinsam mit Bergmann soll wohl auch Manager Uwe Vester, der erst seit Januar im Amt ist und noch bis 2016 Vertrag hat, vor dem Aus stehen. Angeblich wirft die Vereinsführung dem 42-Jährigen verfehlte Personalpolitik und Führungsschwäche vor.

Andreas Bergmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung