VfR Aalen nutzt Patzer von Sandhausen

SID
Samstag, 17.03.2012 | 16:26 Uhr
Marcel Reichwein traf gleich dreimal für Rot-Weiß Erfurt gegen Sandhausen
© Getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Spiel und Tabellenführung verloren - der Trip zu Rot-Weiß Erfurt hat dem SV Sandhausen am 30. Spieltag der 3. Liga das Wochenende verdorben.

In Thüringen nutzte bei der 2:4 (0:3)-Niederlage am Samstag auch die Aufholjagd in der zweiten Halbzeit nichts mehr.

Als Gewinner durfte sich im doppelten Sinn der VfR Aalen fühlen, der sein Heimspiel gegen Kickers Offenbach 2:1 (1:0) gewann und nun die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf Sandhausen anführt.

Vier Tore durch Reichwein

Drei Tore des 26-jährigen Marcel Reichwein (17., 25., 36., 90. Minute) schockten in Erfurt den SV Sandhausen nachhaltig. Zwar gelangen Frank Löning (50.) und Jan Fießer (81.) der zwischenzeitliche Anschluss, doch Reichwein krönte in der Nachspielzeit seine Galavorstellung.

Für ihn waren es die Saisontreffer zehn bis 13, womit er in die Spitzengruppe der Torjäger der 3. Liga aufrückte. Mit 14 Treffern führt diese weiterhin Robert Lechleiter vom VfR Aalen an.

Der 31-Jährige war es auch, der sein Team in der 36. Minute in Führung schoss, zum 2:0 traf Sascha Traut kurz nach dem Wiederanpfiff. Thomas Rathgeber (68.) schaffte den Anschlusstreffer der Kickers.

Oberhausen schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf

Im Kellerduell setzte sich Rot-Weiß Oberhausen bei Werder Bremen 1:0 (1:0) durch - neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt nach dem Treffer von Mike Terranova in der 44. Minute und zehn Punkten aus den zurückliegenden vier Spielen.

Der SV Wehen Wiesbaden gewann nach Toren von Zlatko Janjic (25., 65.) und Steffen Wohlfarth (37.) bei Gegentreffern von Marius Laux (24.) und Christian Eggert (64.) 3:2 (2:1) gegen den 1. FC Saarbrücken.

Aufsteiger Darmstadt 98 schlug den 1. FC Heidenheim 2:1 (2:0), sicherte seinen Platz im Mittelfeld und verpasste den Gästen einen Dämpfer im Bestreben, zumindest den Relegationsplatz zum Aufstieg in die 2. Liga ergattern zu können. Wacker Burghausen hielt sich durch einen 1:0 (0:0)-Sieg bei Jahn Regensburg im Aufstiegsrennen.

Da Babelsberg 03 zuhause gegen Carl-Zeiss Jena nicht über ein 0:0 hinaus kam, Preußen Münster bei Arminia Bielefeld 2:2 (1:1) spielte und Unterhaching beim VfL Osnabrück 1:4 (0:3) unterlag, trennen den Tabellen-14. Unterhaching (35 Punkte) vom 18. aus Oberhausen (32) nur drei Punkte. Bereits am Freitag gewann der Chemnitzer FC beim VfB Stuttgart II mit 1:0 (0:0) Toren.

Die Saison der 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung