Eintracht Frankfurt will gegen Borussia Dortmund den DFB Pokal gewinnen

Kovac: "Machen BVB das Leben schwer"

Von Ben Barthmann
Dienstag, 23.05.2017 | 10:53 Uhr
Niko Kovac freut sich auf das DFB-Pokal-Finale
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Trainer Niko Kovac ist zuversichtlich, dass Eintracht Frankfurt Borussia Dortmund ein Bein stellen kann. Er sieht die Favroitenrolle im Finale des DFB-Pokals aber auf Seiten des BVB.

"Die Chancen liegen sicherlich nicht bei 50:50 - aber es ist an uns, aus 20, 30, 40 Prozent mehr zu machen", gibt Kovac im Interview mit der Bild an. Dennoch ist die Zielsetzung gegen den Favoriten klar: "Wir wollen das Spiel so lange wie möglich offen halten."

Dabei setzt Kovac auf gewohnte Tugenden seiner Mannschaft: "Wir sind eine schwierig zu bespielende Mannschaft. Ich bin mir sicher, dass wir Dortmund das Leben schwer machen werden. [...] Wir müssen in allen Belangen - läuferisch, kämpferisch, spielerisch - eine Top-Leistung zeigen."

Ein Elfmeterschießen, so wie es für Frankfurt im diesjährigen Wettbewerb bereits dreimal nötig war, sei dabei kein Problem, so der Kroate: "Der Druck ist ganz klar auf Seiten der Dortmunder. Die sind mit anderen Zielen in die Saison gestartet als wir. Da wollen wir mal sehen, wie der eine oder andere mit dem Druck umgeht."

Alle News zum DFB Pokal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung