Borussia-Dortmund-Lazarett wird immer größer

BVB-Sorgen werden immer größer

SID
Dienstag, 25.10.2016 | 14:39 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Personalprobleme bei Bundesligist Borussia Dortmund werden immer größer. Für das Zweitrundenspiel im DFB-Pokal am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) gegen Zweitligist Union Berlin drohen nun weitere Ausfälle.

Die Rede ist von Pierre-Emerick Aubameyang (Wadenprobleme), Ousmane Dembélé und Christian Pulisic (beide krank). "Es steht absolut infrage, ob sie mitwirken können", sagte Trainer Thomas Tuchel.

Immerhin kehren Sokratis (muskuläre Probleme) und Nuri Sahin (Blockade in der Halswirbelsäule) in den BVB-Kader zurück. André Schürrle (Innenbanddehnung im Knie), Raphael Guerreiro, Marcel Schmelzer (beide Faserriss), Sven Bender (Knöchelprobleme), Erik Durm (Knie-OP), Neven Subotic (Rippen-OP) und Marco Reus (Trainingsrückstand) fallen aber definitiv aus. Bei Reus sei es noch eine Frage von Wochen, so Tuchel.

Als Entschuldigung will der BVB-Coach die Ausfälle aber nicht gelten lassen. "Die Ansprüche an uns selber sind gesunken. Wir trauen uns aber ganz klar zu, das Spiel zu gewinnen. Das ist unser Anspruch", sagte Tuchel nach zuletzt drei Bundesligaspielen in Folge ohne Sieg.

Alles zum BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung