Fussball

Finale: Ribery wohl nicht in Startelf

SID
Franck Ribery droht gegen Borussia Dortmund zunächst die Bank
© getty

Bayern München wird wohl ohne Franck Ribery am Samstag in das Finale gegen Borussia Dortmund (20.00 Uhr im LIVE-TICKER) starten. Noch offen ist ein möglicher Einsatz von Bastian Schweinsteiger.

"Ich fühle mich gut, aber 90 Minuten könnten schwierig werden", sagte der französische Superstar am Mittwoch. Wegen Rückenproblemen war Ribery zuletzt ausgefallen, seit Dienstag trainiert er jedoch wieder mit der Mannschaft.

Der 31-Jährige habe während seiner Zwangspause "nicht viel" machen können. "Das ist schwierig für den Rhythmus", sagte er. Außerdem sei die Muskulatur im Rücken nach dem Training noch "ein bisschen fest."

Bei Schweinsteiger, der am Samstag gegen Stuttgart (1:0) wegen einer Reizung der Patellasehne ausgewechselt wurde, müsse man weiter "von Tag zu Tag schauen", sagte Sportvorstand Matthias Sammer. Bayerns Vize-Kapitän Schweinsteiger hat bislang nicht mit der Mannschaft trainiert. "Pep Guardiola und Bastians Gesundheitszustand entscheiden", fügte Sammer an.

Alles zum FC Bayern München auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung