Fussball

Torlinientechnik im Finale 2015?

SID
Wolfgang Niersbach erhöhnt den Druck auf die DFL
© getty

Präsident Wolfgang Niersbach vom Deutschen Fußball-Bund hat mit Blick auf eine baldige Einführung der Torlinientechnik den Druck auf die Deutsche Fußball Liga erhöht.

"Wir begrüßen die Initiative, die Vereine erneut über das Thema abstimmen zu lassen. Wenn ein positives Votum vorliegt, würden wir parallel zu den Plänen der Liga die Torlinientechnik im DFB-Pokal ab dem Viertelfinale einführen", sagte der 63-Jährige der "FAZ": "Sollte es so kommen, könnten wir bereits im Pokal-Finale 2015 den Einsatz der Technik vorziehen."

Zuvor hatte der deutsche Meister Bayern München am Mittwoch einen Antrag auf Einführung der Torlinientechnik "zum frühest möglichen Zeitpunkt" gestellt. Ein entsprechendes Schriftstück ging bei Liga-Präsident Reinhard Rauball (Dortmund) ein.

Ein nicht gegebener Treffer des Dortmunder Mats Hummels (64.) im DFB-Pokalfinale gegen die Münchner am vergangenen Samstag (0:2 n.V.) hatte die Debatte um technische Hilfsmittel im deutschen Fußball erneut befeuert.

Alles rund um den DFB-Pokal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung