Nach Pokal-Aus gegen Hoffenheim

Keller sauer: "Plan- und kopflos"

SID
Mittwoch, 04.12.2013 | 10:49 Uhr
Bedient: Jens Keller nach dem Pokal-Aus seiner Schalker gegen Hoffenheim
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Nach dem 1:3 im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen 1899 Hoffenheim ist Schalke-04-Trainer Jens Keller mit seiner Mannschaft hart ins Gericht gegangen. Mittelfeldspieler Julian Draxler will ein Kopfproblem ausgemacht haben. Torwart Ralf Fährmann sprach gar von einem unwürdigen Spiel für Verein und Fans.

"Wir verfallen zu oft in die gleichen Muster. Wir sind vom Kopf her nicht von Anfang an auf dem Platz", vermutete Draxler ein grundlegendes Problem und schloss sich damit der Kritik seines Trainers an.

"Wir haben eine erste Halbzeit abgeliefert, die völlig indiskutabel war. Dafür müssen wir uns bei unseren Fans entschuldigen", sagte Keller nach dem Spiel: "Wir sind rausgegangen und dachten, es geht mit links."

"Wir haben sehr, sehr viele individuelle Fehler gemacht. Das ist so nicht zu akzeptieren. Jetzt muss es ein Donnerwetter geben", kündigte Keller an.

Besonders enttäuscht war er, weil Hoffenheim binnen 14 Minuten vorentscheidend auf 3:0 davongezogen war: "Alles in allem war der Auftritt zu plan- und kopflos. Zur Pause hätte ich zehn Spieler auswechseln können. Ich bin sehr enttäuscht."

Jermaine Jones: "Darf nicht passieren"

Eine ähnliche Ansicht hatte Jermaine Jones, der sich den Leistungsabfall im Vergleich zum Stuttgart-Spiel nicht erklären konnte: "Davon war jeder weit entfernt. Diese Schwankungen dürfen einfach nicht passieren."

Torhüter Ralf Fährmann taten vor allem die treuen Anhänger leid: "Das ist Schalke nicht würdig, das haben der Verein und die Fans nicht verdient. Wir haben als Mannschaft schlecht gespielt und können uns bei jedem einzelnen Fan im Stadion nur entschuldigen."

Der DFB-Pokal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung