Medien: Schalke bietet um Fabianski

Von Marco Heibel
Mittwoch, 04.12.2013 | 09:54 Uhr
Lukasz Fabisnaki steht offenbar bei Schalke 04 im Blickfeld
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Beim FC Arsenal ist der polnische Torhüter Lukasz Fabianski nur die Nummer zwei hinter seinem Landsmann Wojciech Szczesny. Medienberichten zufolge zeichnet sich deswegen ein Transfer des 28-Jährigen zur kommenden Saison zum FC Schalke 04 ab. Weil sein Vertrag ausläuft, könnte er ablösefrei wechseln.

"Bald werde ich eine Entscheidung über meine Zukunft treffen", sagte Fabianski der polnischen Zeitung "Fakt". Das Blatt berichtet, dass der 21-malige Nationaltorwart kürzlich ein Angebot von Schalke 04 erhalten haben soll.

Dort wird seit Wochen über die Zukunft von Timo Hildebrand und Ralf Fährmann spekuliert. Obwohl er in Gelsenkirchen wohl Gehaltseinbußen hinnehmen müsste, soll Fabianski damit liebäugeln, die Offerte anzunehmen.

Fabianski will regelmäßig spielen

Angeblich will er künftig in erster Linie regelmäßig spielen, um im Nationalteam wieder die Nummer eins zu werden. Ein Abschied vom FC Arsenal zeichnet sich in jedem Fall ab: Die Gunners sollen in Kasper Schmeichel von Leicester City aus der zweitklassigen Championship bereits eine neue Nummer zwei gefunden haben.

Zudem verriet Polens Nationaltrainer Adam Nawalka: "Lukasz erzählte mir kürzlich, dass er den Verein wechseln will."

Lukasz Fabianski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung